Ménage-à-trois: Am Montag wird wieder auf dem Greifswalder Markt demonstriert

Auch am Montagabend wird in Greifswald wieder demonstriert, die Zahl angemeldeter Versammlungen hat sich in dieser Woche auf drei erhöht.

Vor zwei Wochen versammelte sich eine wutbürgerliche Mischung aus etwa 150 Asylgegnern, Rassisten und Neonazis auf dem Greifswalder Marktplatz, um mit einer nicht angemeldeten Demonstration (“Widerstand für unser Volk”) durch die Greifswalder Innenstadt zu ziehen. Dieser Umzug wurde durch eine linke Gegendemonstration mit anfänglich ebenso vielen Teilnehmenden gestört und zu mehreren Richtungswechseln gezwungen.

greifswald-wehrt-sich(Linke Gegendemo als Veranstaltung bei Facebook)

Eine Woche später sollte die nächste rechte Versammlung auf dem Marktplatz stattfinden, diesmal angemeldet von einem landesweit bekannten Stralsunder Aktivisten aus dem Mvgida-/ MV.Patrioten-Umfeld. Doch dem Aufruf zu der rechten Mahnwache, mit der gegen die Stationierung von Atomwaffen in Deutschland protestiert werden sollte, folgten kaum mehr als 35 Personen; unter ihnen befand sich auch Maik Spiegelmacher, der schon in den Neunziger Jahren für traurige Schlagzeilen sorgte. Den drei Dutzend Teilnehmenden der rechten Versammlung standen etwa zehnmal so viele Gegendemonstranten gegenüber, die sich lautstark für ein buntes und weltoffenes Greifswald artikulierten und die Rechten in antirassistischen Sprechchören untergehen ließen. Kurz vor Schluss lösten sich vier Personen, die dem Umfeld der Montagsmahnwachen zugeordnet werden können, aus der Gegendemonstration und postierten sich zwischen beiden Versammlungen auf der Marktmitte.

Rechtes Mottobingo: Widerstand für das Volk — keine Atomwaffen in der BRD — Frieden, Freiheit, Demokratie

ffdg greifswald Heute geht es also in die dritte Runde. Diesmal tarnen sich die Rechten nicht mit Atomwaffen, sondern machen auf friedensbewegt und eignen sich das Symbol der Friedenstaube an (“Frieden Freiheit Demokratie Gerechtigkeit”). Die Zeichen mögen sich ändern, der Geist bleibt derselbe und so verwundert es auch nicht, dass diese Versammlung von rechten Gruppierungen wie “Greifswald wehrt sich” beworben wird. Auch in diese Veranstaltung ist der bereits erwähnte Stralsunder Aktivist aus dem MVgida-/ MV.Patrioten-Umfeld involviert. Wer also für Frieden demonstrieren will, sollte davor gewarnt sein, mit wem man sich bei dieser Versammlung gemein macht, abgesehen davon, dass viele potenzielle Teilnehmer, die ihr Kommen angekündigt haben, schon bei der rechten Demonstration vor zwei Wochen auf der Straße waren (“Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen!”).

Aneignungsstrategien sind aber auch auf der Gegenseite erkennbar: Unter dem Titel “Greifswald wehrt sich” wird zu einer angemeldeten Veranstaltung mobilisiert, um gegen Nationalismus, Rassismus, Hetze, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt zu demonstrieren und den Rechten nicht das Feld zu überlassen. Diese Veranstaltung beginnt um 18 Uhr, also eine Stunde früher als die rechte FFDG-Versammlung, die um 19 Uhr auf dem Marktplatz beginnt. Ab 18.30 Uhr treffen sich die Teilnehmer einer dritten Versammlung auf dem Markt, die aus dem Umfeld der Montagsmahnwachen stammt und auf der ein Zeichen gegen das “Teile&Herrsche-Prinzip” gesetzt werden soll. Die Aktion der querfrontigen Mahnwächter soll sich gegen Intoleranz, mediale Hetze und Ausgrenzung richten. Es bleibt abzuwarten, ob heute alle Demonstrierenden auch tatsächlich die Versammlung finden, die sie besuchen wollen, und die Themen der jeweiligen  Demonstrationen richtig dekodieren können. Andernfalls ist angesichts der schlechten Lichtverhältnisse auf dem Greifswalder Marktplatz mit einem heillosen Durcheinander zu rechnen.

22 thoughts on “Ménage-à-trois: Am Montag wird wieder auf dem Greifswalder Markt demonstriert

  1. Die Medien, die wenigen deutschen Familien gehören, werden es schon im Interesse der Reichen richten. Die gezielte Manipulation funktioniert immer wieder, die Hetze “Arme gegen Arme”, “Arme gegen Flüchtlinge” , damit bloß nicht die Masse der Menschen dahinter kommt, wer tatsächlich für die große Völkerwanderung und für das Elend und die Not von Millionen Menschen auf diesem Planeten verantwortlich sind und wehe, wenn es jemand in den Verblödungsquatsch-Runden wagt, von den Reichsten in diesem Land einen Beitrag in Form von gerechten Steuern abzuverlangen:

    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/132340/groenemeyer-bei-jauch-wer-auch-nur-in-richtung-in-einer-reichensteuer-denkt-wird-von-den-medien-gnadenlos-plattgemacht

    1. schwachsinniger Verschwörungsirrsinn.
      Warum müssen sich so viele Leute eigentlich ihre Wahrheit um Infos von dubiosen Internetseiten bzw. aus Quellen mit starkem Eigeninteresse herum basteln.
      Ist euch das nicht peinlich? Immer gleich dunkle Mächte/wenige Familien/Priviligierte/den lilagrünen Zuckerwattebuddha hinter allem und jedem zu vermuten. Es ist wirklich langweilig mittlerweile und mehr noch: erschreckend, wieviele Menschen dem Verlangen nach angeblichen Geheimwissen erliegen. Dieses Land braucht dringend Nachhilfe in Sachen Medienkompetenz. Heute reicht scheinbar ein Facebook-Meme, um Wahrheiten zu generieren…

  2. Lieber Jockel,
    du erhälst hiermit zu dritten Mal von uns eine journalistische Rüge. Bitte entferne umgehend die Links zu den Seiten auf denen Menschen selber denken. Das wäre ja noch schöner.
    Das hatten wir doch schon mal. Wenn du das nicht machst, dann wirst du irgendwann nachts spurlos verschwinden oder an einer völlig natürlich aussehenden Krankheit sterben. Du weißt doch wie das bei all denen vielen anderen Journalisten gelaufen ist, die nicht auf uns gehört haben. Sind alle in nach Schauprozessen in Foltergefängnissen verschwunden.
    Obwohl wir allmächtig sind und alle Politiker, Konzerne und Journalisten unter Kontrole haben sind wir leider vollkommen machtlos, wenn jemand eine Internetseite macht. Deswegen musst du für uns diese Links löschen.

    John Ali Rosenzweig
    Vorsitzender Zweigstelle Vorpommern der Zensurbehörde der linken jüdisch-muslimischen-anti-deutschen-amerikanischen-kapitalistisch-kommunistischen-Pharma-Chem-Trail Verschwörungsloge

  3. In deutschen Landen eine Nazidemo nach der anderen, ich fasse es nicht….

    http://links-lang.de/

    In den Nachrichten wird von Übergriffen auf ausländische Mitbürger berichtet: Deutsche schlagen andere Menschen einfach so, einfach so, weil sie keine Deutschen sind, überall wird ständig gezündelt….armes Deutschland.

  4. Das war ein zum Teil unwahrer Artikel. Die 4 Mahnwächter,wie ihr das nennt, lösten sich nicht aus der Gegendemo. Sie standen die ganze Zeit am Rand zwischen den zusätzlich aufgestellten Demos ziemlich fassungslos von dem,was da auf dem Markt vor sich ging und entschlossen sich dann,sich in die Mitte der beiden Parteien zu stellen um deeskalierend einzuwirken und einfach nur für den Frieden zu stehen.

    1. Ich habe mindestens eine dieser vier Personen vorher unter den friedlichen Gegendemonstranten gesehen,insofern möchte ich den Vorwurf, Unwahrheiten zu verbreiten, zurückweisen. Euer Engagement für Deeskalation und “einfach nur für den Frieden” war der Wahnsinn, erstaunlich, dass es ein Jahr braucht, um hier darauf zu reagieren 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *