Streetart in Greifswald

Ich stiess vorgestern auf ein sogenanntes Stencil in der Nähe des Güterbahnhofs. Stencils schweben, wie Streetart im Allgemeinen, im Spannungsfeld von Kunst und Vandalismus. In Greifswald gibt es mittlerweile den öffentlich geförderten Bürgerverein der Universitäts- und Hansestadt Greifswald e.V., der Hilfe im Kampf gegen illegale Graffiti verspricht. Dessen Hauptintention besteht in der schnellstmöglichen und kostenfreien Entfernung derselben. Die Ostsee Zeitung veröffentlichte heute einen Artikel über die Thematik.

buergerverein

Ich suchte gerade in der Innenstadt nach weiteren Stencils und meine Erwartungen wurden enttäuscht. Man kann es nicht anders sagen, diese Stadt ist nicht wirklich von diesem Phänomen betroffen. Als problematisch empfinde ich weiterhin die öffentliche und undifferenzierte Gleichsetzung der unterschiedlichen Spielarten solcher (künstlerischen) Ausdrucksformen, seien es Sticker, Paste-Ups, Scratchings, Etchings, Tags oder eben Stencils.

stencil galerie greifswald

Zu guter Letzt entdeckte ich dann doch das eine oder andere Kleinod. Vielleicht werden ja noch mehr gefunden, ich würde mich über sachdienliche Hinweise, die zur Auffindung der Kunstwerke führen, sehr freuen. Ein präventives Dankeschön an dieser Stelle.

Werbung

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

11 Gedanken zu „Streetart in Greifswald

  1. Heyho! Schön, dass dieses Thema mal aufgegriffen wird, freut mich wirklich. Ich interessiere mich seit etwas längerer Zeit für Streetart, Graffiti an sich (sprich Bombings, Throw ups etc.) war früher mal mein Metier. Da sich die Szene aber in den letzten 10 – 15 jahren explosionsartig vergrößert hat, kann man selbst als Kenner kaum noch den Filter in Kopf aktivieren. Naja, deshalb nun Streetart. In Greifswald bewegt sich da seit dem letzten Jahr ein bisschen was. Die Stencils, die auch auf dem Foto abgebildet sind, sind häufig zu finden. Doch es gibt auch ziemlich viel geklebtes. Sticker und Cut-outs findet man häufig auf den Rückseiten von Straßenschildern, auch die Tür des öffentlichen Klos anner Mensa sei mal als Tipp aufgeführt. Auch die ein oder andere Hauswand hat schon ne Ladung Kleister und ein süßes Motiv abgekriegt.
    Vielleicht könnte man auch in dem Blog hier mal etwas davon dokumentieren….
    ;-p

  2. Ohja, sehr chic! Ja, Graffiti und der HipHopLifestyle gehören schon noch zusammen, obwohl längst nicht mehr jeder Sprayer auch die Subkultur verinnerlicht hat. Oft ist auch einfach nur die Lust am Thrill/ am Aggro-sein der Auslöser. Deshalb: Lasst uns neue Wege beschreiten! Mehr Sticker, mehr Stencils, mehr Kacheln, mehr Cut-outs!!!! Und dieser Bürgerverein sieht für mich eher nach nem Axel-Hochschild-Verein aus, um die Auftragslage zu sichern. Affig!

  3. Geile Sache, vielen Dank für die Links!!! Man muss eben nur mit offenen Augen durch Greifswald laufen und sich von dem ganzen politischen Zeugs nicht abschrecken lassen. Cool cool, weiter so…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.