Public Viewing

„Public Viewing bezeichnet die Liveübertragung von Sportveranstaltungen oder andere Großereignissen auf Großbildwänden an öffentlichen Standorten wie Stadtplätzen, Straßenzügen, Einkaufszentren oder Gaststätten zum Zwecke des (in der Regel kostenlosen) Betrachtens in der Gemeinschaft anderer Anhänger (Fans).“

Diese Information steckt in einem Wikipedia-Artikel zum Thema. Das kollektive Glücksgefühl des Rudelguckens wurde im Gegensatz zur WM06 bei der EM08 durch eine Eintrittszahlung getrübt. pubic viewingWenn auch ein Euro nicht unbedingt überteuert ist, so bedeutet er doch eine Abkehr vom Kern des Prinzips public viewing. In anderen Städten funktioniert das scheinbar kostenlos.

In der Ostsee Zeitung wurde das public viewing der EM08 auf dem Greifswalder Marktplatz diskutiert. Zukünftig soll das public noch kleiner geschrieben werden, denn insbesondere an der Ecke Knopfstraße-Lange Straße tummelten sich angeblich einige, die nicht bezahlen wollten und durch ihre Zahlungsunwilligkeit die Einnahmen schmälerten.

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

3 Gedanken zu „Public Viewing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.