Skate-Contest im Volksstadion

[youtube R-O7ncqzm6M]

Vor einer Woche wurde ein Trailer bei youtube veröffentlicht, der den Skate-Contest am 19.07. im Volksstadion bekanntmachen soll. Ab 10:00 Uhr am gleichen Tag soll die Anmeldung beginnen und die Fahrer werden im head-to-head-Modus in Sessions gegeneinander antreten.

Werbung

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

4 Gedanken zu „Skate-Contest im Volksstadion

  1. mmmmh was mag wohl head to head bedeuten?
    Meine Großmutter die mit den Anglizismen übrigens die selben Probleme hat wie Du, würde vielleicht mal einen Blick bei http://dict.leo.org/ reinwerfen.
    Ein Viertklässler würde seinen head oh sorry Kopf gebrauchen und überlegen was wohl die wörtliche übersetzung Kopf an Kopf in einem Wettkampf bedeuten könnte. Ich hab keine Ahnung Gleitbrettfahren, aber soviel kann ich mir noch selbsterschließen.

  2. @sibille:
    ich bin ja nicht total ungebildet und kenne sowohl leo.org als auch die beiden englischen wörter “head” und “to”. ich habe mich aber gefragt, wie sich dieses kopf-an-kopf-rennen gestalten mag. das hat für mich eher was mit geschwindigkeit zu tun. nun kann ich mir aber nur schwerlich vorstellen, dass die mit den brettern um die wette fahren. viel eher werden die wohl den einen oder anderen trick zeigen, oder nicht? und gibt es dann eine jury, oder wie läuft das? das sind die fragen, die zu stellen ich versuchte. dennoch vielen dank für deinen kommentar und wenn du auf zack bist, dann kannst du mir noch ne weiterführende vorstellung dieser wettkampfdisziplin geben.

  3. also: Bei diesem Modus fahren die Skateboarder in einer bestimmten Zeit “gegeneinander”. Das heisst beide befinden sich auf der Fläche und machen in 2 Minuten ihre Tricks. Der bessere kommt weiter… Ganz einfach. Wie beim Fussball, bloß das es hier keine Tore gibt, sondern eine Jury darüber entscheidet wer besser ist. Es hat also nichts mit um die Wette fahren zu tun. Im Finale stehen sich dann die beiden Besten gegenüber. Für die Zuschauer bedeutet das mehr Tricks in kurzer Zeit, mehr Spannung und für die Judges (Kampfrichter) eine leichtere Entscheidung. Normalerweise wurde es lange bei Skateboardcontests so gehandhabt, dass die Fahrer einzeln für eine bestimmte Zeit im Park unterwegs sind. Der neue Modus hat sich allerdings auch schon bei den großen Events etabliert.
    Der Name des Modus ist so bei Skateboardern allgemein bekannt. Guckt es euch einfach mal im Volksstadion an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.