Stellenausschreibung: Naturkostladen Keimblatt sucht Mitarbeiter

jobs arbeitDer Naturkostladen Keimblatt am Fischmarkt sucht ab sofort eine koordinierende Mitarbeiterin, die unbefristet eingestellt werden soll.

Die Aufgaben bei der Naturkost Vorpommern GmbH, die das Freizeitkonto mit bis zu 40 Arbeitsstunden pro Woche belasten können, reichen von warenwirtschaftlichen Tätigkeiten bis zur Kundenberatung. Eine familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung ist dabei möglich; gezahlt wird ein firmeninterner Einheitslohn, auch während der Einarbeitung.

naturkostladen keimblatt(Foto: Fleischervorstadt-Blog, 2010)

Von den Interessenten wird neben guten Sprachkenntnissen, Zuverlässigkeit und Kommunikationsfreude auch die  Bereitschaft zur Teilnahme an Schulungen und Weiterbildungen erwartet. Bei der Bewerbung sind grundlegende IT-Kenntnisse (Access, Excel, Word), Erfahrung in Personalführung sowie Vorkenntnisse aus den Bereichen Umweltschutz, Lebensmittel, Drogerie oder Handel von Vorteil.

Interessenten können sich bis spätestens 31. Januar per E-Mail beim Naturkostladen bewerben (naturkost-vorpommern(-at-)t-online.de).

Werbung

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

7 Gedanken zu „Stellenausschreibung: Naturkostladen Keimblatt sucht Mitarbeiter

    1. Das kann ich dir nicht konkret sagen — da wirst du selbst anfragen müssen. Einheitliche Löhne finde ich prinzipiell gut. Wie es um die Einhaltung von Tarifverträgen (und deren Höhe) in Greifswald bzw. MV bestellt ist, ahnst du sicher schon.

  1. Firmeninterner Einheitslohn und auf gar keinen Fall sollte es ein Mann sein. Schönes neues Jahr Euch allen, aber die Scheinheiligkeit geht weiter wie sie aufhörte. Wenn es um fair gehandelten Kaffee geht vergisst der Gutmensch eben einfach die Geschlechterdiskriminierung und Schönfärberei von Unterbezahlung.

    1. Wie kommst du darauf, dass es „auf gar keinen Fall“ ein Mann sein sollte? Und wo liegt dein Problem bei einer einheitlichen Lohnpolitik in Unternehmen (der Einheitslohn im Naturkostladen wurde hier noch gar nicht spezifiziert). Ich habe das Gefühl, dass du dich mal wieder erstens von deinen unverrückbaren Vorurteilen leiten lässt (Gutmensch“ und zweitens nicht konzentriert liest (generisches Maskulinum vs. generisches Femininum). Prost Neujahr!

      1. Jockel, ändere diese Stellenanzeige mal lieber in eine gesetzeskonformere Form. Dein von dir geliebtes generisches Femininum ist hier fehl am Platze und ein wunderbarer Grund für Schadenersatzklagen gegenüber Firmen. Ich sag nur Diskriminierungsklagen nach dem AGG! Setze daher lieber noch ein (weiblich/männlich) hinter die Berufsbezeichnung. Das erspart dann auch weitere Diskussionen.

        1. Bei diesem Text handelt es sich um keine vom Naturkostladen in dieser Form formulierte Stellenanzeige, sondern um einen Hinweis auf das Mitarbeitergesuch der Firma, der in dieser Form von mir und nicht von der Naturkost Vorpommern GmbH verantwortet wird.

          Dem generischen Femininum stehen in diesem Text drei generische Maskulia gegenüber. Es ist immer wieder belustigend, wie Reaktionen von Claus nachdrücklich unterstreichen, wie stark die jeweiligen Generika eine spezifisch geschlechtliche Assoziation provozieren, da wird so ein struktureller Ausschluss doch endlich mal auch für Männer nachvollziehbar!

          In dieser Form werden Texte hier schon seit mehreren Jahre veröffentlicht, eine weitere Diskussion darüber ist an dieser Stelle unsinnig und fehl am Platz.

  2. Danke Jockel.

    Um das allen Zweiflern nochmal klar zu sagen: das Geschlecht ist nicht vorgegeben. Und um unseren Lohn bangen wir nicht, da wir idR KollegInnen aus anderen Arbeitsverhältnissen übernehmen, die Aufgaben bei uns „haben“ also „was“.
    Im übrigen haben wir uns abgewöhnt, auf Blogkommentare von Leuten zu reagieren, die das was sie fordern, noch nicht selbst umgesetzt haben. Wer sich im vorpommerschen Einzelhandel auskennt, weiß wie trocken das Brot ist. Kann schließlich nicht jedeR von TVÖD o.ä. leben, irgend jemand muß ja auch das Steuervolumen erwirtschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.