Hier im Treibhaus: Koeppentage 2011 mit hochkarätigem Programm

Wolfgang Koeppen geht wieder um und zum einhundertfünften Geburtstag des vor fünfzehn Jahren in München verstorbenen Schriftstellers werden Ausschnitte aus seinem Leben und Werk gezeigt. Dicht gebündelt und mit renommierten Gästen auf dem Plan, präsentieren die Greifswalder Koeppentage 2011 ein vielseitiges Programm, das dem Leitthema Lobbyismus verschrieben wurde.

GÜNTER GRASS VS. NORBERT LAMMERT, THOMAS LEIF  UND CHRISTIAN “DIE STIMME” BRÜCKNER

plakat koeppentageInsgesamt sieben Veranstaltungen werden zwischen dem 17. und dem 27. Juni stattfinden, fast alle davon im Koeppenhaus, wo der Schriftsteller 1906 geboren wurde. Einen Höhepunkt der literaturschwangeren Tage stellt sicher der Besuch von Nobelpreisträger Günter Grass dar, der sich nach einer Lesung im Pommerschen Landesmuseum ins Podiumsgespräch mit dem Bundestagspräsidenten Dr. Norbert Lammert begeben wird.

Eine erste Podiumsdiskussion findet bereits kurz davor statt, wenn Thomas Leif (Die fünfte Gewalt) im Koeppenhaus mit seinen Gästen über Lobbyismus debattieren wird. Eine Woche später wird Grimme-Preisträger Christian Brückner aus dem Treibhaus lesen. Name und Gesicht dieses Schauspielers sind bei weitem nicht so bekannt wie seine Stimme, mit der er sich in unsere Vorstellungen von manchen Kinostars eingeschrieben hat. So ist er aufgrund seines festen Engagements als Synchronsprecher Robert De Niros eigentlich in aller Ohren.

TREIBHAUSATMOSPHÄRE IM “MÜNCHENER ZIMMER”

Die Koeppentage 2011 werden mit einer Vernissage zur Treibhausatmosphäre im “Münchener Zimmer” eröffnet. Die Ausstellung ist dem Roman Das Treibhaus gewidmet, das von den politischen Verhältnissen im Bonn der Adenauer-Ära erzählt. Für den Eröffnungsabend werden zu Lesung und Gespräch Dr. Martin Hielscher, der unter anderem Das Autorenbuch über Koeppen schrieb, sowie der Schriftsteller und Literaturjournalisten Michael Kumpfmüller angekündigt.

koeppenhaus greifswald

Die Ausstellung — Ergebnis einer Kooperation von Koeppenhaus und der Philosophischen Fakultät der Universität Greifswald — ist bis zum 10. September geöffnet.
Werbung

NICHTS VERPASSEN: DAS KOEPPEN FUNKT AUF ALLEN KANÄLEN

Das komplette Programm ist auf der Webseite des Literaturzentrums Vorpommern zu finden Dort wurde sogar Flattr eingebunden, so dass man problemlos seine individuelle Kultursteuer entrichten kann. Für aktuelle Erinnerungen und Empfehlungen wird auch bei Twitter ein Koeppenhaus-Account betreut und eine Fanpage bei Facebook gibt es auch.

Fakten: 17.06. | 19 Uhr | Koeppenhaus | Eintritt frei

Ein Gedanke zu „Hier im Treibhaus: Koeppentage 2011 mit hochkarätigem Programm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.