Greifswalder Sampler erobert die INTRO

Die Lokalkompilation klein stadt GROSS hat es jetzt sogar in die INTRO geschafft. Herzlichen Glückwunsch! Linus Volkmann, Redakteur, Popliterat und Sänger der Band Bum Khun Cha Youth, bespricht das Kompilat in der aktuellen Ausgabe des Musikmagazines:

die Bahnhofsdurchsage als Intro zielt auf Heimeligkeit und unterschwelligen Horror. Greifswald? Was soll man denn da? Diese Compilation versucht es zu erklären.

Was man hier soll, das verrät der Artikel leider nicht. Und auch wenn Volkmann mit Kusshand auf das Album hinweist,  so bleibt der Text doch hinter den Erwartungen zurück, die mit dem Namen des Autoren verbunden werden.

Über ihre namentliche Erwähnung freuen dürfen sich indes die auf der CD vertretenen Künstler Lumières Claires, Salik und Roger Anklam. Eine große Genugtuung dürfte der Artikel aber vor allem und in erster Linie für die Projektväter von klein stadt GROSS gewesen sein. Die letzten Sätze des Beitrags lauten:

Mir eine bessere Städte-Compilation vorzustellen, dafür fehlt mir die Fantasie. Danke, DIY! Und Danke auch, Raiffeisenbank Greifswald. Immer diese Widersprüche.

Das Bild zum INTRO-Artikel stammt übrigens vom Wahl-Greifswalder Kevin Neitzel. Dessen Fotos wurden hier schon häufiger erwähnt; sein Flickr-Account ist immer einen Besuch wert, wenn es um eindrucksvolle Aufnahmen aus der Hansetstadt geht.

Die gesamte Ausgabe der Intro #178 könnt ihr hier herunterladen. Der Artikel über klein stadt GROSS befindet sich dort auf Seite 117.

Den Sampler kaufen:

Covermodel kommt aus Greifswald

Schon mal was von Sterni, dem original Sternburg Bier-Fanmagazin gehört? Das monatlich erscheinende, liebevoll gestaltete und editierte Fanzine spart nie mit Lob, wenn es um das beliebteste Billigbier geht.

Das Cover der aktuellen Ausgabe schmückt ein junger Mann aus Greifswald, der sich auch schon in der Vergangenheit für die Biermarke photographisch engagierte. Dort wird Kevin Neitzel portraitiert, wie er liebevoll leere Bierflaschen, Wäscheleine und Dachboden zu einem Ganzen zusammenführt. Ihm ist auch jener Teil des Zines gewidmet, der unter der Rubrik Fans firmiert. Kevin ist außerdem Gründer zweier interessanter Gruppen im sozialen Photographinnen-Netzwerk Flickr: der 31 Mitglieder starken Gruppe Sternburg Bier und der Gruppe Greifswald.

Dort haben 62 Photographinnen schon 747 Bilder zusammengetragen und darunter ist auch ein wunderschönes Bild des aktuellen Sternburg-Sternchens, das sich (ausschnittsweise) im Header des Fleischervorstadt-Blogs befindet. Mir persönlich gefallen die lässigen Sternburg-Ideen auch besser als unrasierte Mittdreißiger, die sich in die Dünen fallen lassen oder die Skipperfritzen mit den grünen Flaschen.