Erneut Suizid

suizid greifswaldEin neuerlicher Suizidfall in der Stadt kann seit gestern beklagt werden. Nicht vom Dom -da gibt es inzwischen ja Absperrungen- sondern von der fünften Etage eines Wohnhauses sprang jemand todessehnsüchtig. Wie lange wird es dauern, bis sich die Einsicht durchsetzt, dass suizidale Aktivitäten Teil der Gesellschaft sind? Nicht Absperrungen an exponierten Standorten verhindern Selbstmorde, sondern ein anderes gesellschaftliches Klima!

Werbung

Andächtiges Schweigen

dom andacht suizid domsprung sprung greifswaldMatthias Gürtler, seines Zeichens Pfarrer im Dom, lädt heute um 18:00 Uhr zu einer Andacht im Dom, um des vorvorgestrigen Freitodes der jungen Frau zu gedenken, die sich durch einen Sprung vom Dom das Leben nahm. Eingeladen seien alle, die über ihren Tod betroffen sind.

Werbung

Ableben in Greifswald

domsprung suizid greifswaldWie die Ostsee Zeitung heute berichtete, hat sich gestern eine 32jährige Jura-Studentin das Leben genommen. Es scheint langsam en vogue zu werden, sich das Leben durch einen Sprung vom Dom zu nehmen. Dompfarrer Matthias Gürtler hat jetzt den Aussichtsplattform der Kirche gesperrt. Außerdem sollen zukünftig Absperrgitter oder Netze zur Verhinderung der Todessprünge führen.