Werni zieht vor das Gericht

nichtraucherschutzgesetzWerner Link, Inhaber der Kneipe Werni’s Eck in der Langen Reihe, hat kürzlich Verfassungsbeschwerde gegen das Gesetz zum Nichtraucherverbot eingelegt. Er sieht durch das zunehmende Ausbleiben die Existenz seiner Gastwirtschaft bedroht. Mal sehen, ob dieses Beispiel Schule machen wird; das Gesetz wird ja noch in einigen anderen Kneipen mit Erfolg ignoriert.

Werbung

Ein Gedanke zu „Werni zieht vor das Gericht

  1. heute gab es übrigens einen leserbrief in der ostsee zeitung, in dem sich jemand mit werni solidarisiert. darin heißt es:

    „Ich begrüße die Klage des Gastwirts Werner Link gegen das ichtraucherschutzgesetz. Endlich findet jemand den Mut, etwas gegen
    das in dieser Form unsinnige Nichtraucherschutzgesetz zu unternehmen.
    Ich bin Nichtraucherin.Mich regt auf, in welch unverschämter Weise der Staat Menschen reglementiert und bevormundet. Sogar bis zum beruflichen Ruin wie in diesem Fall. Es wird in der Öffentlichkeit stets Raucher und Nichtraucher geben, auch ein Raucher hat ein Recht auf eine gemütliche,
    als solche gekennzeichnete Raucherkneipe. Mit solchen Ge- und Verboten wurde noch nie eine Veränderung erreicht , sondern allenfalls eine Verlagerung (Ich denke an die leeren Schulhöfe des Jahngymnasiums in den Pausen, da Rauchende dann das Schulgelände verlassen. Meines Erachtens bedarf dieses Gesetz noch erneut einer gründlichen, ituaionsadäqauten Überarbeitung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.