Bilder der AJZ-Gedenkveranstaltung

Dem sehr kurzfristig verbreiteten Aufruf zum Gedenken der lokalen Freiräume folgten am gestrigen Abend sehr viele Menschen. Etwa 120 Leute fanden sich an den Ruinen des Alternativen Jugendzentrums am Karl-Marx-Platz ein und harrten dort trotz des feucht-kalten Wetters knappe zwei Stunden aus.

Alte Strukturen trafen auf junge Strukturen, wie zum Beispiel die Hedonistische Internationale Sektion Greifswald (M.u.S.i.K.). Die Lustprinzipler machten den gestrigen Abend mit ihren mobilen Systemen zu einem vollen Erfolg. Das kleine Rabauke beschallte die Feierlichkeit mit Musik von einst im AJZ/Café Quarks aufgetretenen Künstlern, während mit dem Strahlemann Fotos und Flyer an die freistehende Wand des Nachbarhauses projiziert wurden. Dabei erzeugten die Abriss-Videos eine sehr surreale Atmosphäre.

remember cafe quarks

Außerdem wurden am gestrigen Abend an sieben verschiedenen Freiräumen Transparente angebracht. Wie immer freue ich mich auf die Einsendung gelungener Bilder. Vielen Dank an alle Beteiligten, alle Besucher und Besucherinnen und an den Fotografen Kevin Neitzel für die schönen Bilder.

Reklame

Remember AJZ/Café Quarks!

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

6 Gedanken zu „Bilder der AJZ-Gedenkveranstaltung

  1. Es war, trotz des traurigen Anlasses, tatsächlich eine Veranstaltung, die auch Mut macht – es gibt noch Menschen, denen der Ausverkauf von Stadtteilen und das erzwungene Schließen sozialer Nischen nicht völlig egal ist.
    Danke an alle, die da waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.