Beer Floating auf dem Ryck

Mit dem finnischen Kaljakellunta kommt am Wochenende eine etwas absonderlich anmutende, sommerliche Freizeitbeschäftigung nach Greifswald. Der bierselige Badespaß hört auch auf die Bezeichnung beer floating und stellt eine Art entspannte und entschleunigte Fortsetzung der Wasserschlacht des vergangenen Wochenendes dar.

kaljakellunta

(Foto: TBKuvat)

Beim Kaljakellunta geht es darum, sich im Kollektiv und mit einem schwimmenden Untersatz im Gepäck auf einen Fluss zu begeben und sich treiben zu lassen, während man sich an den mitgebrachten Kaltgetränken gütig tut.

Reklame

Werbung

Flashmobartig organisiert sich dieser Tage eine Greifswalder Gruppe, die das Kaljakellunta nun auch hier vor Ort populär machen will und das erste beer floating auf dem Ryck ausgerufen hat. Am kommenden Sonnabend geht es um 14 Uhr auf dem Fluss auf Höhe der Stralsunder Straße los.

Für die Veranstaltung wurde eigens eine Gruppe im sozialen Netzwerk StudiVZ gegründet. Hier werden praktische Tips gegeben, wie und wo sich ein billiger, aufblasbarer Untersatz besorgen lässt. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos und wer mitmacht, ist für sich selbst und seine Umwelt verantwortlich.

Fakten: 24.07. | 14 Uhr | Ryck (Höhe Stralsunder Str.)

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

12 Gedanken zu „Beer Floating auf dem Ryck

  1. …die spannende Frage wird vor allem sein, in welche Richtung man getrieben wird. Das muss beim Ryck nämlich nicht immer in Richtung Bodden sein.

  2. yes yes. aber wenn niemand von einer aktion weiß, dann kommt auch keiner. spannend wäre gewesen, woher die info an grün-weiß kam, über diesen blog, über den webmoritz oder die svz-gruppe mit den flashmobs. letztere hatten die cops ja schon mal angezapft.

    für die zukunft halte ich es strenger und so wie in der vergangenheit, dass bestimmte sachen einfach kurz vor knapp getwittert werden.

  3. Wie geil ist das denn!!!
    Wie schade dass ich davon nix wusste 🙁
    In Greifswald ist immer wieder einiges los, nur sagt es einem kaum jemand.

  4. Eine super Aktion!!! Wenn man sich informieren will, was in Greifswald wieder stattfindet…den Computer hochfahren:-)Ich hoffe es wird nicht nur kurz davor getwittert.

    Gruß Miriam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.