Greifswald kann Kreisverkehr

Wo wir gestern schon beim Thema NS-Spuren in Greifswald waren: In mehreren Diskussionen über die geplante, aber leider noch immer nicht verwirklichte Diagonalquerung über die Europakreuzung wurde der Vorschlag laut, auf dem Platz der Freiheit statt dem umstrittenen Fahrradweg einen Kreisverkehr zu installieren.

Diese Ideen wurden von anderen Diskutanten alsbald mit dem von einem Augenzwinkern begleiteten Verweis abgetan, dass die Greifswalder Bevölkerung nicht in der Lage wäre, das Prinzip Kreisverkehr zu verstehen und umzusetzen. Doch dieser Einwand ist falsch, denn an diesem Ort gab es schon einmal einen Kreisverkehr.

greifswald platz der s.a.Der Platz hieß damals allerdings noch Platz der SA (1937-1945). Er wurde nach Kriegsende zunächst zum Theaterplatz umbenannt (1945) und kurz darauf zum Platz der Einheit. Seit dem letzten, 1946 durchgeführten Namenswechsel, heißt er Platz der Freiheit und trägt diesen Titel bis heute.

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

9 Gedanken zu „Greifswald kann Kreisverkehr

  1. > dass die Greifswalder Bevölkerung nicht in der Lage wäre, das Prinzip
    > Kreisverkehr zu verstehen und umzusetzen.
    kann man als Fahrradfahrer allerdings öfter nachvollziehen, wenn man in die gesichter der überraschten autofahrer guckt, die etwas schärfer bremsen, weil ihnen wohl nicht bewusst war, dass menschen im kreisverkehr vorfahrt vor einfahrenden und sich außen fortbewegende vorfahrt vor innenfahrern haben.

    Was mich aufregt sind allerdings fahrradfahrer, die den kreisverkehr gegen die vorgeschriebene verkehrsrichtung nutzen… *grml*

  2. Man beachte, dass seinerzeit auch noch die Robert-Blum-Straße an die Europakreuzung angebunden war. Wie hieß der Platz der Scheiß-Abteilung eigentlich vor 1937?

  3. Kreisverkehr wäre ein Traum. Wird aber nie kommen. Wir Deutschen lieben Ampeln viel zu sehr. Zudem brauchst du Querungsmöglichkeiten an den Ein- und Ausfallstraßen für Fußgänger und Radfahrer.

    Ich bin für einen Kreisverkehr im Tunnel und für Bänke, Bäume und einen Eisladen auf der Europakreuzung.

  4. Aber warum “Spuren der NS-Zeit”?

    Das Bild…

    Dort wird sogar von einer Kleinbahn geredet, die es einmal in Greifswald gegeben hat. Greifswald kann sogar noch mehr!

    Schönes Foto! Zur Bahn kommt auch nochmal was…

  5. wo bleibt denn unser burschitroll?
    aber mal zur vorfahrt…ich hab schon öfter im interesse meiner gesundheit auf meine vorfahrt gegenüber irgendwelchen autos mit hgw, ovp, nvp und seit neuestem auch vg kennzeichen verzichtet. die sind einfach am häufigsten hier ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.