Herausragend: 1:0 für den neuen Superpoller!

Sonnabendmittag, zweiter Spieltag. Der Gegner geht in die Offensive und gelangt durch eine rhythmuswidrige Strategie über die Mittellinie. Kein Abseits. Kurz vor dem Strafraum wird der Angriff jedoch vom zweikampfstarken Neuzugang aus Italien gestoppt, der an seinem ersten Wochenende im neuen Team über sich hinauswuchs. Der standhafte Bursche ist mit 120.000 Euro die bislang teuerste Investition im Greifswald Pollerkader, doch man hofft, dass er endlich Ruhe in die Mannschaft bringen wird.

Autounfall Poller

Unruhig hingegen wird die Autofahrerin gewesen sein, die Sonnabend, am Tag nach der Freigabe der Wiecker Brücke, über den Superpoller fuhr und seine  800 Kilogramm Stahl zu spüren bekam. Die Wucht war so groß, dass die Airbags des Fahrzeugs ausgelöst wurden.

Nach Auskunft der Polizei sei an dem Zusammenstoß nicht der Superpoller schuld gewesen, sondern die Fahrzeugführerin, die zwar einen Chip gehabt, sich aber nicht an den durch die Ampeln vorgegebenen Rhythmus gehalten habe. Der Superpoller hat sich von dem Schreck inzwischen wieder erholt; es geht ihm den Umständen entsprechend gut.

(Foto: sinoconcept.de)

8 Gedanken zu „Herausragend: 1:0 für den neuen Superpoller!

    1. Das wüsste ich auch gerne, den Fehler haben Sie schon letzte Woche gemacht. Dabei ist die PM der Stadt eindeutig und 120.000 werden auch an anderer Stelle erwähnt. Allein die Kamera soll über 12.000 gekostet haben…

    2. Mensch Leute, Nachdenken! Es kann doch nicht sein, daß die Stadt sooovile Geld hat, das fehlt doch sonst überall (Diagonalquerung usw). Die OZ war doch immer schon bemüht, das Licht für die CDU im Rathaus auf rosarot zu drehen….
      (na wer erinnert sich noch an die TG Diskusson?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.