Abrakadabra: Kunstdiebstahl empört Künstlerin

“Natürlich könnte ich mich darüber freuen, dass dich dieses Bild so ergriffen hat, dass du es unbedingt besitzen musstest. Es freut mich aber nicht. Du hast es gestohlen, es hat also keinen Wert für dich. Du solltest dich in Grund und Boden schämen, du Schwein!”

Diese deutlichen Worte brachte die Künstlerin swinx in der Adventszeit auf einen Flyer, mit dem sie sich darüber echauffierte, dass in der ersten Jahreshälfte zwei ihrer Werke aus einer Ausstellung in einer bekannten Greifswalder Kulturkneipe gestohlen wurden.

kunstdiebstahl swinx greifswald Im Begleittext erklärt die Künstlerin, dass in dem Bild Abrakadabra (Abbildung links, 15x30cm) “2 Stunden Vorarbeit, 12 Arbeitsstunden, 3 Trocknungsstunden, eine einmalige, nicht kopierbare Umsetzung und meine Seele” steckten. Doch nicht nur Abrakadabra verschwand auf wunderliche Weise — aus der Ausstellung wurde auch noch ein zweites Bild gleicher Größe entwendet (Abbildung rechts, 15x30cm).

Künstler beklauen geht gar nicht! Und wer die Kunstschaffenden in der eigenen kleinen Stadt um ihre Werke erleichtert, handelt zudem reichlich kurzsichtig. Mögen die beiden Bilder ihren Betrachtern von nun an mit rügendem Blick gegenüberstehen und an diesen Verrat erinnern, Abrakadabra! Die Künstlerin ist für Informationen zum Verbleib beider Bilder dankbar und freut sich über sachdienliche Hinweise an post[ät]swinxgrafix.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.