Bulldogs: Tieffrequenzterroristen für den Freakfloor

bulldogs

Im Musikzirkus sind Typen mit Masken grundsätzlich verdächtig. Das Duo des heutigen Abends, Bulldogs aus Berlin, fischt genau nach diesen Zuschreibungen und verbirgt sein Antlitz.

Die Cyberpunks sind Handlungsreisende in Sachen Bassgewitter: schwere Beats, drückende Brachialsounds und viel bewegte Luft. Die Dubstep-Elektro-Live-Performance bietet “tanzbare Militanz für den Freakfloor, Tieffrequenzterror für Bauch & Bein, elektroiden Krankfunk für die Freitagnacht”. Soviel Energie wird nicht jeden Abend serviert – welcome to dopeness!

Nach dem Konzert werden mit Rungsta (G-Wood massive), The Basstion und Kozy1 (beide Deafly Bassasssins) gleich drei DJs für Ansporn, Antrieb und Ausgelassenheit sorgen und bis zum Morgengrauen einen Hybrid aus Dubstep und Drum’n Bass über den Tanzflur jagen.

Fakten: 15.04. | 22 Uhr | IKUWO | 5 EUR