Brand in Verbindungshaus

In den Morgenstunden des heutigen Tages brach in einem Gebäude der Studentenverbindung Corps Marchia in der Stralsunder Straße ein Feuer aus, in dessen Folge sieben Menschen leicht verletzt wurden.

GESAMTES GEBÄUDE UNBEWOHNBAR 

Kurz vor sechs Uhr informierte ein Bürger die Feuerwehr darüber, dass aus dem Dach und den Fenstern des Gebäudes Rauch drang. Die herbeigerufenen Feuerwehren waren daraufhin mit insgesamt 35 Leuten im Einsatz und retteten eine Person aus einer brennenden Wohnung. Mehrere Personen konnten sich durchs Fenster flüchten, zwei weitere wurden vor einem Sprung aus dem Haus bewahrt und mit einer Drehleiter aus der Gefahrenzone gebracht.

Wie die Pressestelle der Stadt informiert, befinden sich alle sieben Leichtverletzten zur Beobachtung im Klinikum.

feuerwehr stralsunder(Foto: Malte Kretschmann)

Nach Mitteilung des Einsatzleiters sei nicht nur die ausgebrannte Wohnung, sondern das gesamte Gebäude unbewohnbar. Der Einsatz dauere an und die Feuerwehren nehmen Teile des Dachstuhls auf, um ihn auf Glutnester zu kontrollieren.

Nach Informationen der Ostsee-Zeitung vermutet die Polizei „entweder eine technische Ursache des Feuers oder eine fahrlässige Brandstiftung“. Hinweise auf eine Brandstiftung von außen gäbe gebe es bisher nicht.

Werbung

Ein Gedanke zu „Brand in Verbindungshaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.