Ladyfest Greifswald

Ladyfeste sind ein Ergebnis bestimmter antipatriarchialer, subkultureller Strömungen des US-amerikanischen Undergrounds.

Aus der Hardcore-Punk-Ecke gewachsen, das D.I.Y.-Prinzip verinnerlicht (do-it-yourself) und zum Großteil mit der Riot Grrrl-Bewegung verschwägert, fand im Jahr 2000 das erste Ladyfest in Olympia (Washington) statt. Dabei wird auf die faktische Nichtteilnahme oder Minderbeteiligung von Frauen im Leben allgemein und im Kulturbetrieb im Besonderen hingewiesen. Auch hetero-normative Konzepte von Sexualität werden offen angegriffen.

Wenige Jahre nach Olympia schwappte die Ladyfestidee, wie so viele Ideen aus den Vereinigten Staaten, nach Europa und stieß auf beigeisterte Aktivistinnen. Im vergangenen Jahr fand auch in Rostock ein Ladyfest statt, das in diesem Jahr vom 20. bis zum 23. Mai eine Wiederholung erfahren wird. 

Reklame

„Das Ladyfest soll Frauen und Mädchen ermutigen, in männlich dominierte Bereiche einzutauchen,Chancengleichheit ohne Hierachisierung erlebbar zu machen und Raum zur Auseinandersetzung mit bestehenden Rollenverhältnissen zu bieten. Im kreativen Rahmen können Frauen die eigene Vielfalt ent- und gesellschaftliche Stereotype aufdecken – ob beim Graffiti-, DJing-, Kampfsport- oder Drag-King-Workshop oder vielfältigen Lesungen und Vorträgen zu frauenpolitischen Themen.“

Ein Teil der Rostocker Ladyfestgruppe wird heute Abend eine Soliveranstaltung im IKUWO durchführen und für Fragen wie Diskussionen zur Verfügung stehen. Zur Einstimmung wird der Abend cineastisch mit dem Team vom musIKalischen UnterWeltenkinO begonnen. Es wird die Doku Don’t Need You: The Herstory of Riot Girrrl zu den Ursprüngen der Riot Girrrl Bewegung im amerikanischen Underground der 90er gezeigt. Der Film lockt mit Interviews und Liveaufnahmen von den Bands Bikini Kill, Heavens to Betsy und Bratmobile (Beginn: 20 Uhr, Eintritt (Spende): 2 Euro).

Auch in Greifswald gibt es seit kurzem eine Gruppe, die in Begriff ist, ein hiesiges Ladyfest zu organisieren. Die frisch aus dem Ei geschlüpfte Internetpräsenz ist seit heute in der Linkliste vertreten. Die Gruppe wird heute Abend auch im IKUWO zugegen sein und ist für weitere Mitstreiterinnen offen.

In diesem Sinn bleibt zu hoffen, dass der Abend ein voller Erfolg wird und auf dieser Seite bald ein Ladyfest Greifswald angekündigt werden darf. Viel Erfolg dabei!

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

2 Gedanken zu „Ladyfest Greifswald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.