Moritz TV: „Möchtegern-Helden und übernächtigte Studenten“

Das Studentenfernsehen Moritz TV hat auch endlich einen kurzen Beitrag zur derzeitigen Bewohnung des Audimax veröffentlicht.

Die Veröffentlichung einzelner, kurzer Sendungen ist wesentlich flexibler und schneller, als das Hinarbeiten auf eine große Produktion pro Monat. So kann sich studentisches Fernsehen an den medialen Veränderungen der letzten Jahre orientieren. Das Beispiel sollte in der Redaktion Schule machen, aber beim nächsten Mal erkundigen wir uns bitte vor der Veröffentlichung nach dem richtigen Artikel des bewohnten Gebäudes; ist doch schließlich Studentenfernsehen. Zurück zum Beitrag.

Der Dreiminüter offeriert Bilder aus den besetzten Hörsälen, Einblicke in eine Diskussion des sogenannten Plenums und ein Interview mit dem Vorsitzenden der AG Öffentlichkeitsarbeit, Christopher Denda. Das alles wird authentisch in herbem Norddeutsch serviert.

Reklame

Produziert wurde die Sendung von Franziska Vopel. Sie ist seit einem halben Jahr Chefredakteurin bei Moritz TV. Ihre Haltung gegenüber den Besetzern lässt der wohlwollend-kritische Beitrag kaum erkennen, deutlicher wird sie aber in der Beschreibung des Videos bei YouTube: „Möchtegern-Helden und übernächtigte Studenten bei der Besetzung des Audimax Greifswald am 09. November 2009“.

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

Ein Gedanke zu „Moritz TV: „Möchtegern-Helden und übernächtigte Studenten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.