Polnische Filmkunst in der Medienwerkstatt

Die Veranstaltungsreihe filmPOLSKA M-V hat begonnen und vor uns steht damit die dritte Woche des polnischen Films. In vierzehn verschiedenen Städten Mecklenburg Vorpommerns werden sowohl polnisches Gegenwartskino als auch zwei Retrospektiven auf das Werk Krzysztof Kieślowskis (Drei Farben) angeboten.

DER FILMAMATEUR

film polska mvDie Greifswalder Spielstätte des polnischen Filmfestivals ist die Medienwerkstatt des Caspar-David-Friedrich-Institutes, wo es heute und morgen Vorführungen geben wird. In Amator (PL 1979, OmU) experimentiert Kieślowski mit einer Mischung aus fiktiven und dokumentarischen Elementen, um dem sozialistischen Alltag so nahe wie möglich zu kommen. Sein erster internationaler Erfolg ist eine hinreißend-schelmenhafte Parabel über Nutzen und Nachteil des Films für das Leben. Der Vorführung schließt sich ein Filmgespräch mit Kornel Miglus vom Polnischen Institut Berlin an.

Fakten: 27.01. | 20 Uhr | Medienwerkstatt (Bahnhofstr. 50)


Werbung

KURZFILMKOLLEKTION

Reklame

Am darauffolgenden Donnerstag wird ein Kurzfilmprogramm mit Arbeiten der Filmhochschule Lodz und der Andrzej Wajda Master
School of Film Directing Warschau gezeigt werden.

kurzfilme polska mvEin Stiefvater wider Willen macht alles falsch, als er endlich alles richtig machen will; ein blinder Fußballfan, der seinen zögerlichen Sohn fürs Stadion begeistern will; der kauzige Bildhauer Bogdan Zietek, der unter den scheinbar billigenden Augen seiner Ehefrau das Haus mit lebensgroßen Frauenplastiken füllt; eine psychedelische Reise in die Welt hinter der Zahnwurzel. Kurzspielfilme, Kurz-Dokus und Animationen von zwei der wichtigsten polnischen Filmhochschulen.

(2007-2009, ca. 90 min, Original mit Untertiteln)

Fakten: 28.01. | 20.00 | Medienwerkstatt (Bahnhofstr. 50)

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.