Absahnen #7: Theaterkarten gewinnen

Wer sich die Komödie Der nackte Wahnsinn, die im Greifswald Theater noch dreimal im Dezember und einmal im Januar aufgeführt werden wird, sehen will und nicht zuviel Geld ausgeben möchte, kann bis zum 03.12. um 12 Uhr unter der Telefonnummer 03834/886690 anrufen und an einem Gewinnspiel teilnehmen, um Karten für dieses Stück zu ergattern.

theater vorpommern wahnsinn(Foto: Theater Vorpommern)

Zu beantworten ist die Frage, wie der Name der Komödie lautet, die das unter anderem von Marco Bahr, Anja Taschenberg, Elke Zeh und Lutz Jesse gespielte Tourneetheater im Nackten Wahnsinn aufzuführen versucht. Die Antwort findet man auf der oben verlinkten Seite oder in folgendem Video:


Werbung

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

6 Gedanken zu „Absahnen #7: Theaterkarten gewinnen

  1. Hm auch hier fehlt ein Urheberhinweis für das Video (abgesehen von dem Tag „GTV“ zum Artikel, den man als nicht-sachkundiger nicht unbedingt mit Greifswald-TV assoziiert), was witzigerweise auch zu der Situation führt, dass man nicht weiß (wenn man’s nicht ohnehin schon weiß), wem die Telefonnummer gehört, bei der man zum gewinnen anrufen soll und wer somit dieses Gewinnspiel überhaupt veranstaltet.

  2. Also bei Videos verweise ich generell nicht auf die Urheberschaft. Das ‚Tag‘ GTV war eher eine Vermutung, der Sender taucht ja nicht auf, auch in keinem Abspann und so ist der Ursprung nur für langjährige GTV-Guckerinnen erschließbar.

    Hätte mir auch vorstellen können, dass das die Nr. des Theaters ist, aber nun gut, jetzt ist es raus: die Nummer und die Aktion sind offensichtlich vom Greifswalder Regionalfernsehsender.

  3. Ok, die „Schuld“, dass der Urheber nicht genannt ist, liegt (vermutlich) schon beim Video-Uploader.

    Aber darf ich fragen, woher Dein Prinzip „Also bei Videos verweise ich generell nicht auf die Urheberschaft“ kommt? Bzw. wie’s begründet ist?

  4. Einem Foto lässt sich die Urheberschaft nur dadurch einschreiben, dass ein entsprechender Vermerk auf das Bild (oder fast nie zu finden: auf die Rahmung) gesetzt wird. Wenn ich ein Foto von z.B. Flickr verwende, dann verweise ich in der Regel explizit auf die Urheberin.
    Bei einem Video ist es ja eigentlich üblich, in einem Abspann darauf hinzuweisen, von wem es kommt. Das tut GTV ja auch bei kleinen Einzelbeiträgen, die aus der Gesamtsendung extrahiert wurden. Fehlen diese Informationen, dann wird es schwierig, auf die Quellen zu stoßen.

    In diesem Fall habe ich versucht, durch die Unterschlagung einer – womöglich falschen – expliziten Nennung von GTV einen Fehler zu vermeiden.
    Wenn ich so drüber nachdenke, stelle ich aber fest, dass ich aber viele Videos mit einem Satz einleite, der auf die Urheber aufmerksam macht. Wie auch immer, guten Abend…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.