webMoritz gehackt

Beim studentischen Online-Portal webMoritz ist gewissermaßen der Wurm drin. Wer seit vorgestern versuchte, auf die Seite zuzugreifen, las anfangs einen Hinweis auf Wartungsarbeiten. Inzwischen ist alles vom Netz genommen –  auch alle hochgeladenen Bilder und Dateien.

Online-Plattform wurde unfreiwillig zur Spamschleuder

Auf Anfrage bestätigte Chefredakteur Marco Wagner, dass die Seite Opfer eines Hackerinnenangriffs geworden sei. Nach seiner Aussage sei bereits am 24. Oktober des vergangenen Jahres jemand über eine Sicherheitslücke im webMoritz-Forum eingedrungen und hätte fremde Skripte installiert, über die später der volle Zugriff auf das System möglich wurde.

webmoritz hacker Am 30. Januar begann ein derweil installierter E-Mail-Verteiler unter der Absenderadresse webmoritz@webmoritz.de massenhaft Spam-Mails zu verschicken. Nachdem das Problem zwischenzeitlich behoben schien, wurde der Spammailer wieder aktiv und die Seite vom Netz genommen. Auf die Frage, wann wieder mit dem Normalbetrieb der Seite zu rechnen sei, stiftet Marco Wagner Hoffnung:

„Zur Zeit sind wir wieder dabei, den „Offline-webMoritz“ zu reaktivieren, sodass der Tagesbetrieb wieder weiter laufen kann. Am Donnerstag werden wir uns dann zusammensetzen und über die Problemlösung diskutieren. Unsere Programmierergruppe weiß bis jetzt noch nicht, wie die Hacker vorgehen. Wir haben allerdings vor, das Problem noch im Laufe dieser Woche zu beheben.“

Reklame

Viele kennen Hackerangriffe nur aus der Zeitung oder aus Hollywoods Filmfabrik, aber die wenigsten dürften schon mal eine Greifswalder Seite gesehen haben, die gehackt wurde. Das bislang prominenteste Opfer war die Homepage der Stadt Greifswald. Knapp drei Monate später wurde ein Online-Angebot hiesiger Nazis während des 27. Chaos Communication Congress Ende Dezember 2010 für mehrere Tage ausgeknipst.

Dem webMoritz sei an dieser Stelle viel Glück bei den Reparaturarbeiten gewünscht — auf das möglichst schnell wieder nur noch redaktionell geprüfter Spam das Haus verlasse!

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

7 Gedanken zu „webMoritz gehackt

  1. lol, und was sollen jetz die ganzen burschitrolle machen wo sie nich mehr bei webmoritz kommentare schreiben können?
    hatten der spam eigentlich einen bestimmten inhalt oder nur das übliche „buy cheap vi a gra“ „meet sexy woman“ ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.