Vier Wände und ein Halleluja: Wohnzimmerkonzert führt zusammen, was zusammengehört

Ausgehen, Bier trinken, Wohngemeinschaft, Live-Konzert, Teppichboden (nebeneinander und so), Kloschlange, Rotweinrest und dann noch eine Zugabe — Wohnzimmerkonzerte führen zusammen, was im Grunde zusammengehört. So rar dieses eindrückliche Kulturformat in Greifswald auch ist, am Freitagabend gibt es auf jeden Fall die Gelegenheit, in sehr intimer Atmosphäre Teil eines solchen Konzert zu werden.

elyas(Foto: elyaskhan.com)

Eine eigens ins Leben gerufene Initiatorinnengruppe für Wohnzimmerkonzerte lud für diesen Abend den World-Country-Blues-Barden Elyas Khan (UK) ein, der in klassischer Singer/Songwriter-Manier auftritt, aber trotzdem ganz schön verrücktes Zeug macht. Dazu gesellt sich der Leipziger Me and Oceans (Analogsoul), dessen entschleunigter Pop im wärmestens empfohlenen Polonaise Blankenese fast wie ein Tête-à-tête von Rainald Grebe und Marcus Wiebusch klingt. Kann man machen!

Video (03:05) 
[youtube iKnf75Rkz54]

Reklame

Wer Teil dieses Abends werden will, wendet sich bitte per elektronischer Briefpost an die Gastgeberinnen (Wohnzimmerkonzert_hgw[ät]yahoo.de), um anschließend nähere Informationen zur höchst klandestinen Privatveranstaltung zu erfahren. Vor Ort wird dann je nach Bereitschaft und Vermögen für den Abend gespendet, der schon vorab verspricht, eine gute Gelegenheit zu werden, die man wahrnehmen sollte!

Fakten: 02.08. | 20.30 Uhr | irgendwo in Greifswald | Spendenempfehlung 6-12 EUR

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.