Fleischervorstadt-Festival sorgt für Leben im Quartier

Stadtteilfrühstück, Flohmarkt und natürlich in erster Linie zwei Abende mit Livemusik hiesiger Bands — das erste Fleischervorstadt-Festival wird am Wochenende seinen Einstand feiern und mit einem breiten Wohlfühlprogramm über die kulturelle Durststrecke des Sommers hinweghelfen.

Fleischervorstadt Festival

Los geht es am Freitag um 19 Uhr — wahlweise gediegen in der Josephkirche mit dem dort ansässigen Chor und Claudia Otto an der Flöte oder eine Spur zackiger mit Skylla’s Curs. Die 2010 gegründete Formation spielt melodiösen Post Hardcore der älteren Schule und ist eine der drei Bands, die am ersten Abend auf dem Gelände von Polly Faber auftreten werden. Nach ihnen spielen Bro:m (Postrock), ehe der Tag mit der Ambientapparatur The Splendid Ghetto Pipers ausklingt.

Sonnabend geht es schon früher los: ab 10 Uhr wird zum Stöbern auf dem Flohmarkt eingeladen. Wer dort selbst einen Stand betreiben will, kann einfach und ohne Anmeldung mitmachen — Tische dafür sind vorhanden. Nachmittags gibt es Unplugged-Konzerte von Radost und Franklyn Ahedo sowie eine Kunstauktion. Den ganz Bewegungsfreudigen offeriert das Ballhaus Goldfisch außerdem Schnupperstunden. Um 19 Uhr geht es dann auf der Bühne mit der Rockband Hustigkittler weiter. Danach spielen The Spirit of Frau Schulz, eine Coverband, die deutsch- und englischsprachige Evergreens von Sara Barailles bis Silly reproduziert. Der zweite Abend endet sportlich mit der Offbeat-Punk-Soul-Band Krach, die ab 21 Uhr die müden Glieder in Bewegung bringen soll.

Die zweite Band am Freitagabend: broːm

Bild 1 von 4

Der Sonntag beginnt mit einem Stadtteilfrühstück auf dem Gelände. Für Brötchen ist gesorgt und wer dabei sein will, schleppt entsprechende Ergänzungen mit. Dazu gibt es jazzigen Pop am Klavier, gesungen und gespielt von Daniela Helten und Ferdinand Trendelenburg. Das für den Abend angekündigte Konzert der Freunde des vollen Mondes fällt jedoch leider aus organisatorischen Gründen aus. Der Eintritt für die Konzerte ab 19 Uhr beträgt 5 Euro (ermäßigt 3 EUR), die übrigen Veranstaltungen sind frei. Initiiert wurde das Festival vom Quartiersbüro Fleischervorstadt. Mehr Infos über das Festival erhaltet ihr auf der offiziellen Facebook-Seite.

Reklame

Freitag

Sonnabend

Sonntag

  • 10 Uhr Stadtteilfrühstück mit Musik mit Daniela Helten und Ferdinand Trendelenburg

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.