Force Attack 2009 – ein kurzer Rückblick

Das größte Punkspektakel dieses Jahres ist erst am Montag vorbei gewesen, eine gute Gelegenheit für einen Rückblick aus Greifswalder Perspektive. Die hohe Besucherzahl des Vorjahres wurde am vergangenen Wochenende nicht erreicht, nur etwa 8000 Gäste sind gezählt worden. Wie stark der Standortwechsel von Behnkenhagen nach Klingendorf dabei auf die Publikumsgröße wirkt, ist schwer auszumachen.

Das Festival war durch die weniger rege Beteiligung entspannter. Das erfolgreich durchgesetzte Glasflaschenverbot minimierte die Häufigkeit von Schnittverletzungen, Fußverbände waren nicht zu entdecken.

DIE BESCHISSENSTE TOILETTE DER WELT

force attack kloEin weiteres Novum war die Einführung eines Sanitärbereiches, der luxuriöser war als die Dixies, die natürlich auch auf dem Platz standen. Schon am Donnerstag bot sich auf zwei isoliert stehenden Mobiltoiletten ein gruseliger Anblick. Was eine Horde Punks mit wenigen Toilettengängen und mehreren Feuerwerkskörpern  nicht alles ausrichten kann. Das übertraf die beschissenste Toilette Schottlands aus Trainspotting um Längen.

Werbung

Am Sonnabend spielten die Greifswalder Feine Sahne Fischfilet auf der Zeltbühne. Die Band konnte ihre fehlende musikalische Tightness durch sehr viel Charisma und das, was Authentizität beschreibt, wettmachen.
Vor allem aber beherrschten sie während ihres Konzertes das gesamte Zelt und für diese Leistung muss man der jungen Band Respekt zollen.

 

Das Force Attack ist und bleibt auf seine Art eine Faszination. Ob milieustudierend, am Tresen klebend oder durch explodierende Gaskartuschen erschrocken, vergnüglich war es allemal.

Feine Sahne Fischfilet beim Force Attack

Die Greifswalder Band Feine Sahne Fischfilet wird auf dem Force Attack spielen. Das Festival, das in Klingendorf bei Rostock stattfinden wird, verspricht zwischen dem 31. Juli und dem 2. August die größte Punkerparty der Welt. Die Fischfreunde geben sich auf ihrem Blog vorfreudiger Euphorie hin und laden ein, am kommenden Sonnabend um 15:15 Uhr vor den Brettern, die die Welt bedeuten, zu stehen.

Neben Feine Sahne Fischfilet werden die folgenden Bands spielen:

force attack

FREITAG: Gleichlaufschwankung, No Exit, Atemnot, The Offenders, 44 Leningrad, Church Of Confidence, Die Mimmis, Schließmuskel, Loikaemie, PVC, UK Subs, Fliehende Stürme

SONNABEND: Red Ska, A Pony Named Olga, Chefdenker, Agrotoxico, Springtoifel, Rasta Knast, Menace, Rawside, Blechreiz, Pöbel & Gesocks, DOA, Müllstation, Mad Sin, The Other

SONNTAG: Freiboiter, No Life Lost, Isolated, Verlorene Jungs, Cut My Skin, Frohlix, Los Fastidios, Smegma, Dödelhaie, Die Roten Ratten, Anti Nowhere League, Eastside Boys, Normahl, Bovver Boys

Diese zehnminütige ZDF-Reportage über das Festival ist zwar schon vier Jahre alt, vermittelt aber einen sehr lebhaften Eindruck des Force Attacks.

Feine Sahne Fischfilet im Netz:

Feine Sahne Fischfilet bei Amazon:

Preis: EUR 15,99
Preis: EUR 10,97


Die spontane Nazidemo

Frei, sozial und national! Gewohnt ideenreich und originell skandierten einige wenige Neonazis Parolen in der Innenstadt, an deren kritischer Intellektualität nicht zu rütteln ist. Die Force Attack-bedingte Abwesenheit einiger AktivistInnen wurde da genutzt für ein spontan-nationales Stelldichein.

Es gibt hier einen Kurzbericht vom Webmoritz, wo wiederholt eine Gelegenheit zum beliebten Volxsport Jabbusch-Bashing nicht unversäumt blieb. Ausserdem existiert selbstbeweihräuchernd noch ein kleines Video von der Demonstration, das sogar mit den Ärzten unterlegt ist, zugeschaut und mitgegraut!