So wurde in Greifswald bei der Bundestagswahl 2017 abgestimmt

Die Bundestagswahl ist vorüber. Über die Ergebnisse der einzelnen Parteien dürfte in den nächsten Tagen viel gestritten werden. Krisenstimmung herrscht ganz besonders bei der SPD.

Obwohl keine andere Partei so hohe Verluste wie CDU/CSU hinnehmen musste, erhielten die Konservativen am Wahlsonntag die meisten Stimmen (32,9%). Die SPD kam mit Mühe über 20% und tauschte Schulzzug gegen Schienenersatzverkehr. Drittstärkste Partei wurde die AfD, bei der bereits am Tag nach der Wahl durch Frauke Petry die Spaltung bekanntgegeben wurde. Heimlicher Gewinner des Votums ist die FDP, die sich nach vierjähriger parlamentarischer Abstinenz mit einem zweistelligen Ergebnis zurückmeldet. Grüne und Linke konnten ihre Resultate von 2013 leicht verbessern. So viel zum Gesamtergebnis der Bundestagswahl 2017.

Bundestagswahl 2017 Zweitstimmen Greifswald im Vergleich zum Gesamtergebnis

(Abbildung: Fleischervorstadt-Blog)

Auf regionaler Ebene sehen die Zahlen etwas anders aus. In Greifswald konnte das schwache Ergebnis der SPD durch ein noch katastrophaleres Abschneiden gefloppt werden. Im Vergleich zum Gesamtergebnis erreichten die Sozialdemokraten hier nur 12,5% und landen damit hinter AfD und der Linken auf dem vierten Platz. Hier muss niemand mehr auch nur an das Wort „Volkspartei“ denken. “So wurde in Greifswald bei der Bundestagswahl 2017 abgestimmt” weiterlesen

Niemand marck Leif-Erik Holm!

Oder was ein prägender Unterschied zwischen Uckermark und Bismarck ist. Nachfragen, wo dieser geheime Ort, an den der AfD-Fraktionsvorsitzende Leif-Erik Holm die Bundeskanzlerin schicken will, genau liegt, können dann beim Grillfest gestellt werden. Kleiner Tipp für alle, die diese Party partout nicht finden können: Probiert es mit “Helmshäger Berg” im Navi. Heimat und so…

Leif-Erik Holm (AfD)