Vier Quadratmeter Hoffnung

Es existiert ein neuer Ausstellungsraum in Greifswald, wenngleich auch in begrenzter Größe. Im Antiquariat Rose in der Steinbecker Straße gibt es seit je mehr als nur antike Bücher. Gewissermaßen steht man also dort schon in der Verpflichtung einer selbstgenerierten Tradition.

wolfgang tietzeDer Laden beherbergte zum Beispiel temporär die offenen Proben des Orchestrions Eva Blum.

Nun wird das Ladenkonzept ein weiteres Mal gedehnt und Ulrich Rose mutiert beinahe zum Galeristen, sicher nicht die schlechteste Entscheidung. Die antiquariatsinterne Galerie Vierquadratmeter wurde geboren und am 23. April findet dort eine Vernissage des 1954 in Leipzig geborenen Wolfgang Tietze statt. Der Künstler verweilte bis vor kurzem in Prag, wo er Kafkas Aphorismen grafisch umsetzte.

Inhaltlich und akustisch werden die Rezitatoren Ulrich Rose und Wolfgang Tietze an den Aphorismen, sowie Christoph Gottwald am Kontrabass, der Vernissage Leben einhauchen. Die Ausstellung wird bis zum 20 Mai zu sehen sein, die Vernissage beginnt um 20 Uhr.

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

3 Gedanken zu „Vier Quadratmeter Hoffnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.