Neue Hinweise auf Greifswalder Vergewaltiger

Nach dem vor zwei Tagen in der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY…ungelöst nach dem Vergewaltiger gesucht wurde, der im Sommer 2008 eine Frau am Rande der Fleischervorstadt überwältigte, sind nach Informationen von dpa erste Hinweise auf den mutmaßlichen Täter eingegangen:

Zu der Vergewaltigung in Greifswald am 29. August 2008 gingen sieben Anrufe bei der Polizeidirektion Anklam und zwei im Studio der Fernsehsendung ein, wie Anklams Polizeisprecher Axel Falkenberg sagte.

vergewaltiger

Daraus seien sechs neue Hinweise gewonnen worden. Anrufer hätten sich vor allem wegen Ähnlichkeiten des Phantombilds mit Personen gemeldet. Es werde auch einem Hinweis nachgegangen, der in der Sendung als mögliche heiße Spur bewertet worden war. Dabei gehe es um einen Mann, der früher in Greifswald wohnte und nach einer ersten Prüfung der Polizei „kein Unbekannter“ sei. Ein weiterer Mann, der von einem Anrufer genannt wurde, wohne in Greifswald. (dpa)

Werbung

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.