Lichtinstallation in der Innenstadt

Am heutigen Abend zwischen 18 und 22 Uhr lohnt sich ein Spaziergang in die Knopfstraße, denn dort wird im beschriebenen Zeitfenster die Lichtinstallation zwjet budjet zu bestaunen sein.

Hier stehen die schönsten Plattenbauten der DDR. In den 70er und 80er Jahren fiel fast die gesamte nördliche Altstadt dem Abriss zum Opfer. Erhalten blieben zumindest einige der alten Türen. Sie wurden in die Neubauten eingesetzt.

Studenten des Caspar-David-Friedrich-Institutes wollen die Faltungen und die Metamorphosen des städtischen Raums mit Projektionen ausleuchten. Dabei knüpfen sie an das Projekt gruenes licht an, das im Juli im Botanischen Garten zu sehen war.

Reklame

Die angekündigte  Lichtinstallation zeigt das Ergebnis des Blockseminars RAUMSTRATEGIEN bei Carsten Minkewitz – seines Zeichens Dozent am CDFI – und dem Berliner Künstler Nils R. Schultze.

Darüber hinaus ist die Installation ein Beitrag zu der Veranstaltungsreihe 20 jahre friedliche Revolution in der DDR und Greifswald.

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

3 Gedanken zu „Lichtinstallation in der Innenstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.