158 Schweinegrippenfälle in Greifswald

Die Stadtverwaltung informierte gestern mit einer Pressemitteilung über den aktuellen Stand der Schweinegrippe in Greifswald. Demnach hat sich der Ansturm auf die amtsärztliche Impfung gelegt. Vor etwa vier Wochen meldete das Gesundheitsamt noch, dass der Impfstoff aufgrund der hohen Nachfrage aufgebraucht sei, inzwischen scheint die Hysterie verflogen.

schweinegrippe greifswald„Den jetzigen Impfbedarf können wir während der normalen Sprechzeiten abdecken.“ wird Amtsärztin Dr. Kühn in der Pressemitteilung zitiert. Bis zum 1. Dezember gab es in Greifswald 158 bestätigte Schweinegrippe-Fälle. Damit habe sich die Zahl Angesteckten allein in der vergangenen Woche verdoppelt.

Das dämonische Kürzel H1N1 hat mittlerweile Einbußen seiner medialen Präsenz hinnehmen müssen, nicht zuletzt, weil die Krankheit alltäglich geworden ist. Hier ein aktueller Beitrag des ZDF Heute Journals zur Grippe.

[youtube 5-T-ykLG614]
Werbung

4 Gedanken zu „158 Schweinegrippenfälle in Greifswald

  1. Klasse Idee, die an die Neuverfilmung von „Italian Job“ erinnert. Dort stand Superfluchtfahrer „Der schöne Rob“ im Stau und in seinem Sichtfeld stand diese Anzeigetafel, die die sich im Sekundentakt erhöhende Zahl der Rauchertoten darstelle.

    Aber in die Richtung sollte das Gesundheitsamt mal denken!

  2. Neulich habe ich im NDR spät nachts eine Doku gesehen – leider nicht alles. In der Mediathek konnt man einiges zum Ex-Thema Nummer 1 finden – den üblichen Scheiss eben – der interessante Bericht war logischerweise nicht auffindbar. Aber es gibt ja ARTE – morgen früh 10.45 Uhr läuft die Sendung wohl noch mal. Genau das richtige zum wach werden.

    Für die, die lieber länger pennen, gibts das ganze auch hier, war nicht leicht zu finden, aber immerhin:
    http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/profiteure-der-angst-das-geschaft-mit-der-schweinegrippe-doku

    Wegen „H1N1 hat mittlerweile Einbußen seiner medialen Präsenz“:
    Richtig, weil die Menschen sind ja nun endlich – wie erwartet – zu vernünftigen Konsumenten geworden und fragen den Impfstoff nach. Die Dauerwerbesendungen ala Teleshopping sind nicht mehr von Nöten, der Umsatz ist im Sack, alle sind glücklich und gesund – frohes Fest! (Polemik pur, aber egal).

  3. Ich glaube, mein Freund und ich hatten auch Schweinegrippe und haben es gar nicht gemerkt- jedenfalls hat sich bei ihm ein Bekannter angesteckt, bei dem dann Schweinegrippe festgestellt wurde. Ich war 2 Wochen lang krank und mir ging es auch richtig schlecht, aber meine Ärztin hat mich gar nicht darauf getestet und es ist ja dann auch mit normalen Antibiotika weggegangen. Also alles halb so wild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.