We remember Café Quarks! #5: Empire St.Pauli

Die Räumung des Greifswalder AJZ/Café Quarks jährt sich dieser Tage zum zehnten Mal. Aus diesem Grund wird vom 30. Januar bis zum 06. Februar eine Woche der kulturellen Freiräume zwischen Gedenken und Zukunftsvision stattfinden. We remember Café Quarks!

Von Perlenketten und Platzverweisen

Im Rahmen der Quarks-Gedenkwoche wird heute eine urbane Dokumentation gezeigt. Im Film Empire St.Pauli von Irene Bude und Olaf Sobczak werden Prozesse und Entwicklungen fokussiert, die man in abgeschwächtem Format auch in Greifswald nachvollziehen kann, so man will. Der Schauplatz dafür liegt aber nicht in Vorpommern, sondern in der Metropole Hamburg. Im Film werden exemplarisch am Großprojekt des Brauquartiers Industriewandel und Gentrifizierungsprozesse aufgezeigt.

Auf dem ehemaligen Brauereigelände wurden über 350 Millionen Euro investiert, der Astra-Turm wurde abgerissen und wieder aufgebaut.

In das Bürogebäude „Atlantic-Haus“ ist Deutschlands größte Werbefirma BBDO eingezogen, hochwertige Genossenschaftswohnungen und das Hotel „Empire Riverside“ sind entstanden. Einkommensstarke Haushalte ziehen in die neuen Wohnungen. Alte Kiezkneipen werden von exklusiver Gastronomie und schicken Cafés abgelöst. Wo bleiben die Menschen, die in den ehemals günstigen Wohnungen lebten und die in den Kneipen für 1,50 Euro ein Bier trinken konnten?

Reklame

(Empire St.Pauli)

Einen Trailer zur Dokumentation gibt es natürlich auch und er soll niemandem vorenthalten bleiben.

Nach der Filmvorführung besteht zum vorletzten Mal die Gelegenheit, die Ausstellung We remember Café Quarks! anzusehen.

Fakten: 04.02. | 21 Uhr | IKUWO | freier Eintritt

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.