Absahnen #9: Die Weihnachtsverlosung

Was ist zu tun, wenn man sich auf Traditionen berufen will, die es in dieser Form noch gar nicht als solche gibt? Ganz einfach, man tradiert, ritualisiert und dreht am großen Rad der Wiederholung.

Und so soll es, wie schon im vergangenen Jahr auf dem Fleischervorstadt-Blog, eine Verlosung geben, die all diejenigen, die noch immer ideen- und vor allem präsentlos dem konsumistischen Tauschhandel unter dem Weihnachtsbaum entgegenzittern, abholt, wo sie sind.

16 Drucke, 2 Kalender & 1 Zine

Gab es im letzten Jahr nur den Fleischervorstadt-Kalender zu gewinnen, sind jetzt gleich vier Preise unterschiedlicher Attraktivität im Jackpot und damit in greifbarer Nähe. Die Teilnahmeregeln sind simpel. Die einzige Bedingung, um bei der Verlosung dabei zu sein, ist das Hinterlassen eines wie auch immer gearteten Kommentars.

Wichtig ist allein, im Kommentarfeld eine funktionierende E-Mail-Adresse anzugeben, um im Fall eines Gewinns kontaktiert werden zu können. Diese Adresse ist natürlich nicht öffentlich sichtbar. Die Aktion endet am Dienstag um 14 Uhr, anschließend werden die Gewinnerinnen ausgelost und bekanntgegeben, danach werden die Preise umgehend zugestellt.

Weihnachtsverlosung

From Greifswald to Greifswald

Insgesamt gibt es vier Preise, die alle aus Greifswald stammen, darunter zwei Kalender. Einen davon hat das Quartiersbüro Fleischervorstadt gemeinsam mit Swinx Grafix herausgebracht, den anderen Enrico Pense in Eigenregie – eine kostengünstige Alternative also, wenn man sich keinen echten Pense leisten kann. Daneben gibt es die Ausgabe 14-17 des von Alexander Pehlemann herausgegebenen ZONIC, dem Magazin für „kulturelle Randstandsblicke und Involvierungsmomente„. Das 170 Seiten starke Zine mit Beiträgen unter anderem von Schorsch Kamerun, Hans Nieswandt und Frank Apunkt Schneider, kommt mit Poster und CD. Näheres zum Inhalt auf der ZONIC-Seite.

Außerdem gibt es ein Exemplar der Kunsttüten, die von der Alten Bäckerei anlässlich des eigenen Geburtstages in strengst limitierter Stückzahl und im Siebdruckverfahren vervielfältigt wurden. Darin sind 16 Drucke von Künstlerinnen, die im Kunstraum ausstellten. Sechzehn, damit wäre das Geschenkeproblem gelöst…

Morgen Nachmittag werden hier die Gewinner bekanntgegeben, viel Erfolg bei der Verlosung!

41 Gedanken zu „Absahnen #9: Die Weihnachtsverlosung

  1. Aehem, bin dabei. Und wenn mein Los dabei ist, werde ich was-auch-immer an interessierte ex-GreifswalderInnen wie meine Schwester weiterverschenken.

  2. Lieber Weihnachtsjockel,

    ich war immer so schlecht im Gedichte lernen und aufsagen. Von dir beschenkt zu werden, würde mir sehr helfen, einen Großteil meines Weihnachtstraumas zu überwinden. 🙂
    Frohes Fest euch allen!

  3. Tjoa, das ist wohl die einzige Chance, dass meine Verwandten und Freunde mehr als nur selbstgemachte Plätzchen dieses Jahr von mir bekommen – count me in!

  4. hm… du bist ja nur scharf auf unsere e-mail adressen um uns dann zu zu spamen 😉 ein besinnliches fest wünsche ich dann noch.

  5. wenn sich niemensch bessret findet, hätte ich großes intertesse an ennos kalender…
    würd ihn auch nich verscheneken, sondern selbigst nutzen.
    greetz, j

    argh, ich hab wirklich auf nen aufruf gepostet – das inernet fickt meine seele.

  6. Will ’nen Pense zu Weihnachten haben!
    und natürlich auch Frohe Festtage für den Jockel und vielen Dank für die anregenden Beiträge 2010

  7. da ich bei derlei gelegenheiten sowieso nie etwas absahne spende ich alle preise vorab an möglichst selbstnützige kreaturen. vorschläge wären willkommen, na los wer biedert sich an…

  8. im berlin-exil würde sich eine greifswalderin im herzen ganz ganz dolle über dufte geschenke freuen, die sie dann das ganze nächste jahr zu langen, wehmütigen besuchen in der „ostseemetropole“ motivieren.

Kommentare sind geschlossen.