Kurze Wege, lange Nächte – das Greifswalder Wochenende im Überblick #23

Heute Nacht brechen wir aus / die Isolationshaft bleibt zu Haus / welche Raffgier und was ich meine / versteht ihr, wo ich steh? / Ich nehm den Dackel von der Leine / und den Beutel aus dem Tee / Wochenendrevolution / einen Standpunkt beziehen mit Blick auf die Stadt / die Pose als Position / das Surfbrett für die neue Welle der Kraft. 

kurze wege lange naechte

Das Wochenende wird — zumindest konzeptionell — vom erwarteten Frühling dominiert. Wem das zu schnell geht, sollte sich bei Kristofer Åström eine Portion Herbst abholen. Landeskundliche Spezialitäten präsentieren die rüden Rüganer der Hardcore-Punk-Band Cor mit der ersten plattdeutschen Platte des Genres, ehe am Sonntag endlich die Blumenkinder von der Leine gelassen werden, deren Herzen erst bei Polly Faber und später in Alt Ungnade aufgehen sollten. 

MENSACLUB: KRISTOFER ÅSTRÖM 

astrom kristofer

Das Café Koeppen Konzert Team (CKKT) verlässt für einen Abend das Domizil in der Bahnhofstraße und lädt ausnahmsweise in die Mensa ein. Der Grund dafür ist im angekündigten Line-up des Abends zu suchen: mit dem schwedischen Songwriter Kristofer Åström und seiner Band wird vorsichtig an der Prominenzstellschraube gedreht.

Reklame

Åström veröffentlichte als Singer/Songwriter nicht weniger als elf Soloalben und tourt derzeit durch Deutschland. Die skandinavische Abgesandtschaft ist gemeinsam mit ihrem umtriebigen Landsmann Mattias Hellberg unterwegs. Von dieser Tour gibt es auch einen Live-Video, das am 19. März während ihres Konzertes in Saarbrücken aufgenommen wurde.

Wer auf Singer/Songwriter und unaufgeregten Folk steht, ist hier an der richtigen Adresse. Das Konzert wird gefördert vom Studentenwerk Greifswald und gemeinsam von CKKT und den moritz-Medien präsentiert.

Fakten: 30.03. | 21 Uhr | Mensaclub | 15 EUR

TV-CLUB: ALLE FARBEN

Im TV-Club findet heute Abend die kommerzielle Veranstaltungsreihe Zu Gast bei Freunden in mittlerweile 48. Auflage statt. Als Publikumsmagnet soll der Berliner DJ Alle Farben dienen, der  bereits im Juli 2011 für wohlwollende Begeisterung sorgte, als er den Roten Salon bespielte.

Zu Gast bei Freunden findet auf einem Floor statt und neben Alle Farben, der zwischen 2 und 5 Uhr das Musikprogramm diktieren wird, bemühen sich auch Old Man Trouble und Closing Ericcxon um bewegungsintensive Unterhaltung.

Fakten: 30.03. | 23 Uhr | TV-Club | ca. 10 EUR

KLEX: LANDESKUNDE SCHNELL UND HART

Eingebettet in semiprivate Geburtstagsfeierlichkeiten, gibt die von der Insel Rügen stammende Band Cor im Klex eine Kostprobe ihres neuen Albums Snack Platt orrer stirb und feiert dort eine Art Record Release. Der Platte der Name ist textliches Programm und die aufgenommenen Stücke der Hardcore-Punk-Thashrock-Band sind ein ganz eigener Gewinn in Sachen Landeskunde Vorpommerns.

Cor gibt es schon seit zehn Jahren und zur neuen Platte entstand auch ein Video, das gemeinsam mit Marten Lifson produziert wurde.

Neben Cor spielen am Sonnabend noch Casual Bastards aus Wolgast und Nitro Shot! im Klex, anschließend wird ein Nighter mit Ska, Rockabilly, Schlager und mehr versprochen.

Fakten: 31.03. | 20 Uhr | Klex | 7 EUR

POLLY FABER: REGENSCHIRM-PERFORMANCE

regenschirm polly faber

Auf dem Gelände der Kunstconnection Polly Faber soll am Sonntage die Performance “Frühlingserwachen” stattfinden, zu der alle Leute herzlich eingeladen sind, so sie ihren Regenschirm im Gepäck haben. Durch die Involvierung des eingeladenen Publikums soll so ein riesenhaftes, menschliches Blumenbeet entstehen, das pünktlich um 15 Uhr “erblühen” soll, um das Erwachen des Frühlings einzuläuten.

Klingt furchtbar hippiesk, taugt aber sicher als Blickfang, wenn es funktioniert und macht Spaß. Und in Wirklichkeit geht’s doch darum, schon nachmittags Bier zu trinken, ohne sich ein schlechtes Gewissen einreden zu müssen!

Fakten: 01.04. | 15-18 Uhr | Polly Faber

ALT UNGNADE: STRASSENTANZ MIT D’ONDERHOND

Auch in Alt Ungnade stehen die Zeichen auf Frühling und dort kann es dann mit den Blumenkindereien weitergehen.

Der Wagenplatz ist ohnehin eine Reise wert, und am Sonntag wird die belgische Straßenmusiktanzkapelle d’onderhond dort spielen, die Klezmer, Chanson, Shanty und Gipsy mit einer gesunden Punkattitüde ausstatten und live umsetzen.

Neben dem Konzert dürfen sich Besucherinnen auf Lagerfeuer, Sauna und Kulinaria einstellen.

Fakten: 01.04. | 18 Uhr | Alt Ungnade (Kurze Str.4)

_______________________________

*Das voranstehende Zitat entstammt dem Song “Das Ende der Woche” vom Album “Das Herz war Nihilismus” (2004) der in Berlin wohnhaften Band “Die Türen”. Der Foto-Ausschnitt darunter zeigt die Greifswalder Band Mexicola während ihres Konzerts anlässlich des Record-Release-Finales des Lokalsamplers Klein Stadt Gross. Es wurde am 23.10.2009 von der Flickr-Nutzerin Fusselraupe im IKUWO aufgenommen. 

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

4 Gedanken zu „Kurze Wege, lange Nächte – das Greifswalder Wochenende im Überblick #23

  1. Hey Ho,
    Also die Performance wird nur bei Sonneschein stattfinden, und von Bier hat keiner was gesagt. Aber wenn ihr welches mitbringt, gibt es bestimmt genug trockene Kehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.