„Heimatkunde“ bleibt — Ausstellung über Greifswald in den 1980er Jahren bis März verlängert

Das Interesse an Robert Conrads Fotografien vom Greifswald der 1980er Jahre ist ungebrochen. Wie das Pommersche Landesmuseum Anfang Januar mitteilte, zählte die Ausstellung Heimatkunde inzwischen über 12.000 Gäste.

greifswald früher robert conrad

Den Besucherrekord hält damit zwar noch immer die Geburt der Romantik, doch das muss nicht so bleiben, denn die Ausstellung geht nun nochmal in die Verlängerung.

Aufgrund des großen Besucherandrangs wird sie doch nicht wie geplant Ende Januar abgebaut, sondern bis zum 3. März im Pommerschen Landesmuseum bleiben. Wer bislang noch nicht dort war, sollte die Verlängerung als Zeichen betrachten und sich endlich auf den Weg dorthin machen!

Reklame

Heimatkunde kann von Dienstag bis Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr besucht werden. Der Eintritt kostet 6 / 4 Euro (ermäßigt). Hier kann mehr über die Ausstellung von Robert Conrad gelesen werden

(Foto: Robert Conrad, Blick auf den Dom, 1986)

Buchempfehlung:

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.