NDR-Reportage „7 Tage“ zu Besuch in der Gützkower Straße

Seit einigen Jahren bringt die NDR-Reportage-Reihe 7 Tage junge Fernsehjournalisten in die dankbare Lage, in den Alltag ausgewählter sozialer Gruppen einzutauchen und deren Lebenswirklichkeiten zu porträtieren. Dabei kamen bislang mehrere wirklich sehenswerte Beiträge — zum Beispiel über die Lebensumstände von Erntehelfern, Roadies, Spitzenköchen, Flüchtlingen, Obdachlosen oder Kindergärtnern — zustande. In der aktuellen Ausgabe geht es um Menschen, die per Anhalter reisen und sich seit 2008 ein jährlich stattfindendes Tramprennen liefern, für das in der Vergangenheit auch in Greifswald kräftig die Werbetrommel gerührt wurde.

TRAMPRENNEN VERBINDET ABENTEUER UND AKTIVISMUS ZU EINEM ERLEBNISREICHEN URLAUB

Tramper Für 7 Tage unter Anhaltern nahmen die beiden NDR-Journalistinnen Domenica und David an dem Tramprennen 2013 teil, das sie gemeinsam mit ihrem Trampkollegen Marcel binnen zweier Wochen vom niederländischen Breda bis ins Dorf Zgon in die Masuren führen sollte. Auf ihrer Reise nach Polen erlebte das Team denkwürdige Momente, die sich eben nur beim Trampen erfahren lassen, und machte eine Menge interessanter Begegnungen — sei es mit der freiwilligen Feuerwehr, einem Tourmanager oder einem polnischen „Lift“, der sich nicht davon abbringen ließ, einen Umweg zu fahren, um die Tramper direkt an ihr Ziel zu bringen.

Das Tramprennen wird aus dem Umfeld der Organisation Viva con Agua organisiert, die mit dieser Verbindung aus Abenteuer, Urlaub und Aktivismus inzwischen schon über 50.000 Euro Spendengelder eingesammelt hat und mit dem Wettbewerb auf das Kernanliegen des Vereins aufmerksam machen will: den Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung weltweit. Doch auch wenn es sich bei dem Tramprennen um einen Wettstreit handelt, stellt sich dieser weniger kompetitiv dar, als man zunächst annehmen möchte: Die Teams treffen sich auf ihrer Reise in regelmäßigen Abständen und erleben ihren Trip durch Europa schlussendlich gemeinsam, zum Beispiel dann, wenn auch die letzten Teilnehmenden das Etappenziel Greifswald erreichen und anschließend ausgelassen vor dem Waschsalon in der Gützkower Straße feiern — großes Kino!

http://www.youtube.com/watch?v=EPirSBJCzLg

Das diesjährige Tramprennen wird vom 16. bis zum 30. August 2014 stattfinden und vom Startpunkt Würzburg quer durch Europa bis an den Ohrid-See nach Mazedonien führen. Wer Lust auf diese besondere Reise hat, kann sich ab dem 8. Juni bis zwei Wochen vor Beginn des Rennens dafür anmelden. Alle weiteren Infos zum Tramprennen werden auf der übersichtlichen Webseite angeboten. Daumen hoch, Daumen raus und ab dafür!

Das hier interessiert dich vielleicht auch noch:

Ein Gedanke zu „NDR-Reportage „7 Tage“ zu Besuch in der Gützkower Straße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.