Hausdiener fürs Luxusapartment gesucht

Ein großzügiger Lebensstil zwischen gekühltem Champagner und hilfsbereiten Bediensteten ist in der Regel nicht nur eine Frage des Alters, sondern hängt vor allem vom persönlichen Reichtum ab. Im inoffiziellen Forum der Universität sorgt seit etwa zwei Wochen der frisch angemeldete Benutzer Justin92 mit seinen Beiträgen für allgemeine  Heiterkeit bei den übrigen Foristen.

Wie man sich bettet: Eigentumswohnungen mit Sauna und Garage

Der passionierte Segler Justin92 beginnt im kommenden Wintersemester sein BWL-Studium in Greifswald (“nicht so n Schnulli, sondern was Vernünftiges”) und ist schon vor Beginn seines Studiums mächtig stolz auf seinen Intellekt: “Ich studiere, da muss man wohl intelligent sein. Jeder Trottel kann heutzutage Abitur machen. Stimmt! Aber nicht mit 1.2, wie ich.”

Da er aus Hamburg kommt und Mitte September noch keine Wohnung in Greifswald hatte, war Justin92 leider gezwungen, im Hotel zu übernachten. Man kann dem Leidgeprüften eigentlich nur wünschen, dass das dort angebotene Büffet seinen Ansprüchen genügte und er seine Wohnsituation inzwischen ändern und verbessern konnte. Um dies zu bewerkstelligen, inserierte der von seinen Eltern unterstützte Studienanfänger eine Suchanzeige, mit der er eine schön gelegene Eigentumswohnung mit “exklusiver Ausstattung und dem gewissen Flair” finden wollte. Bei den bisherigen Besichtigungen war bislang leider noch nicht das passende Angebot dabei. Schade.

her mit dem schönen leben(Foto: schwarzwelt, HeiseFoto)

Dabei fallen Justin92s Vorstellungen einer gemütlichen Unterkunft sehr konkret aus: 3-4 Zimmer sollte sie haben, eine Einbauküche, ein Bad mit Badewanne, einen Balkon, eine Garage für das schnelle Auto und gerne auch eine Sauna. Eigentlich ist es doch bedauerlich, dass es hierorts so wenig Appartements mit Pooldach gibt.

Ordnung muss sein: Hausdiener zum Putzen und für frische Blumen

Damit sich der angehende Betriebswirt mit “viel Muße dem Wissenserwerb widmen kann”, möchte er möglichst wenig Zeit für die Ordnung in den sprichwörtlich eigenen vier Wänden opfern und sucht stattdessen eine “treue Seele”, die ihm diese Haushaltsarbeiten abnimmt.

Die von ihm in einem anderen Inserat ausgeschriebenen Dienste (“Hausdiener gesucht”) dürften eine Einzelperson, insbesondere eine, die gleichsam Wissenserwerbsambitionen hegt, gehörig auf Trab halten, denn zu den Aufgaben des zukünftigen Butlers gehören:

  • Putzen, Staubwischen, Bad reinigen (3x die Woche)
  • Betten machen (täglich)
  • Wäsche waschen, Hemden bügeln (ca 2x pro Woche)
  • Geschirr spülen (täglich)
  • Lebensmitteleinkäufe tätigen (1-3x pro Woche)
  • Müll vor die Tür bringen (täglich)
  • frische Schnittblumen besorgen (1x die Woche)
  • in meiner Abwesenheit Briefe und Pakete annehmen

Die Arbeitszeiten, um diese Aufgaben zu erledigen, variieren dabei von werktags 8-16 Uhr bis zu den 3 Stunden, die jeweils am Sonnabend und Sonntag zur Mittagszeit zu absolvieren sind. Nach vorheriger Absprache soll es sechs Wochen Urlaub zuzüglich der gesetzlichen Feiertage geben. “Referenzen im Housekeeping” sind erwünscht und ein dienstliches iPhone wird der besseren Erreichbarkeit wegen von Justin92 gestellt. Ist das nicht Klasse?

“Ich hab ein schnelles Auto, iPad, genug geld und Champagner im Kühlschrank. Kurz: Ich weiß, wie man lebt und Frauen verwöhnt.”

Ob es sich bei Justin92 um eine reale Person oder um eine Internetkunstfigur handelt, weiß niemand. Das spielt für diese kleine Anekdote auch keine besonders große Rolle. Spannender sind die von ihm im Forum veröffentlichten Beiträge, die bei einem nicht geringen Teil der Netzgemeinschaft für neidgeschwängerte Reaktionen der Ablehnung sorgten, während sie andere zur kollektiven Spielerfahrung mit einem mutmaßlichen Troll animierten.

Wer schmunzeln oder sich die Haare raufen möchte, sollte sich unbedingt mal Justin92 genauer ansehen, der sich in einem anderen Forumsthread folgendermaßen selbst beschreibt: “Ich seh gut aus, groß, blonde Haare, durchtrainiert, mit vielen Muskeln. Bin intelligent (BWL-Student). Ich hab ein schnelles Auto, iPad, genug Geld und Champagner im Kühlschrank. Kurz: ich weiß, wie man lebt und Frauen verwöhnt.” Was soll man dem noch hinzufügen?

  • Suche Eigentumswohnung zum Kaufen in guter Lage (ryckwaerts)
  • Bib:Love (ryckwaerts)
  • Hausdiener gesucht (ryckwaerts)

Absahnen #21: Kostenloses eBook “Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler”

Die beiden Greifswalder Mathematiker Dmitriy Stukalin und Prof. Werner Schmidt haben ein kostenloses eBook veröffentlicht, das den Inhalt der Grundlagen-Vorlesung Mathematik 1 für Wirtschaftswissenschaftler, die seit 1991 an der Universität Greifswald angeboten wird, in komprimierter Form zusammenfasst.

mathematik für bwler

Viele durchgerechnete Beispiele sollen dabei helfen, die Theorie zu verstehen und anzuwenden. Definitionen, Begriffe und Sätze werden nach eigener Auskunft anschaulich erklärt. Das mit einigen Anzeigen versehene eBook Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler – Grundlagen und Beispiele (2012)  kann kostenlos heruntergeladen werden. Eine Registrierung ist nicht notwendig und die wahrheitsgemäße Angabe von E-Mailadresse, Tätigkeit und Universität ist freiwillig. Hier geht es zum Download des eBooks.

Neben den beiden genannten Autoren trugen viele Kolleginnen, die Aufgaben sammelten und Übungen abhielten, zur Entstehung des Buches bei.

Aus dem Inhalt von Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler:

  • Aussagenlogik und Mengenlehre
  • Reelle Zahlen
  • Folgen und Reihen
  • Funktionen
  • Differentialrechnung
  • Kurvendiskussion und Extremwertaufgaben
  • Integralrechnung
  • Gewöhnliche Differentialgleichungen

Weitere Lehrbücher zum Thema gibt es bei Amazon*

(*provisionierter Referral-Link, dessen Einnahmen dem Erhalt dieser Seite dienen)

Stellenausschreibung: Stipendienprogrammatiker an der Pressestelle gesucht

An der Presse- und Informationsstelle der Universität Greifswald wird demnächst eine volle Mitarbeiterstelle besetzt, die auf zwei Jahre befristet ist.

Zu den Hauptaufgaben der Tätigkeit gehört die Umsetzung des Stipendienprogrammgesetzes, das von der Bundesregierung im Sommer 2010 verabschiedet wurde und private Geldgeber in die Spitzenförderung an deutschen Hochschulen miteinbeziehen soll.Hauptgebäude Universität Greifswald

Demnach soll der Bund Studierenden ein monatliches Stipendium von 150 Euro zahlen, wenn die jeweilige Hochschule den gleichen Betrag von privater Seite einwirbt. Konkret wird die Entwicklung eines Marketingkonzeptes und die Akquise von Förderinnen für das Stipendienprogramm erwartet. Außerdem soll ein Online-Portal für zielgruppengerechte Alumniarbeit umgesetzt und redaktionell betreut werden.

Von den Bewerbern wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in den Fächern BWL, Kommunikations- oder Politikwissenschaften erwartet. Neben den üblichen Motivationen und Sozialkompetenzen wird ein sicherer Umgang mit moderner Büro- und Mediengestaltungssoftware und Kenntnisse im webbasierten CMS erwartet.

 

Die volle Stelle wird bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L Wissenschaft vergütet. Wichtig ist noch eine Einschränkung, die für einige Interessenten problematisch sein kann:

Die Befristung der Tätigkeit erfolgt ohne Sachgrund gemäß § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Bewerberinnen und Bewerber, die bereits zuvor in einem befristeten oder unbefristeten Arbeitsverhältnis zum Arbeitgeber Land Mecklenburg-Vorpommern (in einer Dienststelle des Landes) gestanden haben, können daher nicht in das Auswahlverfahren einbezogen werden.

Außerdem werden Frauen und Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung ist bis zum 11. Februar bei der Personalverwaltung der Universität Greifswald einzureichen. Die Adresse ist in der Stellenausschreibung zu finden.

Stellenausschreibung: Kulturmarketing & Religionstourismus

Am Institut für Geographie und Geologie wird im Rahmen des EU-South-Baltic-Projektes RECReate-Re-vitalisation of the European Cultural Route in the South Baltic Area – Pomerian Way of St. James eine halbe Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter ausgeschrieben.

Die Einstellung erfolgt ab dem 01.01.2011 und ist mit Verlängerungsmöglichkeit um ein weiteres Jahr auf zwei Jahre befristet. Das Projekt ist interdisziplinär angelegt. Gemeinsam mit Partnern aus Litauen und Polen sollen innovative Ideen für eine weitere touristische Vermarktung bestehender Ansätze des Jakobsweges entwickelt werden.

KONZEPTIONIERUNG UND VERMARKTUNG EINER KULTURROUTE

Zu den Aufgaben gehören:

  • die Entwicklung eines Konzeptes für die Route unter Beachtung bestehender Vorhaben auf lokaler Ebene
  • Knowledge-Transfer zum touristischen Marketing, Entwicklung von Schulungs- und Informationskonzepten für die lokalen Tourismus-Akteure
  • Vorbereitung der praktischen Einrichtung der Route (Markierung)
  • Entwicklung von Informationsmaterial für das touristische Marketing
  • Mitarbeit bei der Projektverwaltung

Von den Bewerberinnen wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Geographie, der Kulturwissenschaft, der Betriebswirtschaftslehre oder eines vergleichbaren Faches mit Schwerpunktsetzung in Tourismus- bzw. Kulturmarketing erwartet. Außerdem ausgewiesene Erfahrungen im Bereich des Religionstourismus, ein ausgeprägtes Interesse an Kirchengeschichte und der sichere Umgang mit der englischen Sprache.

retro wandern

Kenntnisse einer anderen osteuropäischen Sprache (Polnisch oder Russisch) wären wünschenswert.

Die Universität will eine Erhöhung des Frauenanteils dort erreichen, wo Frauen unterrepräsentiert sind, und deshalb sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Bewerbungen sind bis zum 03.12.2010 einzusenden. Weitere Details sind in der kompletten Stellenausschreibung zu finden.
Werbung