Fleischervorstadt-Flohmarkt 2018

Am Sonntag findet in Greifswald der 10. Fleischervorstadt-Flohmarkt statt. Im Viertel werden mehr als 150 Stände erwartet.

2009 fand der erste Stadtteil-Flohmarkt in der Fleischervorstadt statt. Die Veranstaltung wurde damals vom Quartiersbüro angestoßen und in den Folgejahren organisiert. Seit 2013 kümmert sich das Nachbarschaftsnetzwerk „Stadtgestalten Fleischervorstadt“ um das beliebte Spektakel, das an diesem Sonntagnachmittag mittlerweile unzählige Greifswalder in die Fleischervorstadt lockt.

Fleischervorstadt Flohmarkt 2018Mit dem gewachsenen Publikum verschärften sich zuletzt allerdings auch die Auflagen für Anmeldung und Durchführung des Flohmarkts. So müssen inzwischen unter anderem die Geschwindigkeitsbegrenzungen einzelner Straßen angepasst werden und Ordner darüber wachen, dass nicht auf der Straße flaniert wird. Auch für den Verkauf von Lebensmitteln und Getränken gibt es mittlerweile recht strenge Regeln, so dass man sich als Besucherin des Flohmarkts in diesem Jahr auf ein wesentlich überschaubareres kulinarisches Angebot einstellen sollte.

Trotz dieses Wermutstropfens wird es auch am kommenden Sonntag einiges zu entdecken geben. Mehr als 150 Stände zwischen Bahnhofstraße, Lange Reihe und Neunmorgenstraße haben sich für die Jubiläumsauflage des Flohmarkts angemeldet. Das Koeppenhaus beteiligt sich mit dem inzwischen traditionellen Bücherflohmarkt, für den bis zum 1. Juni noch Bücherspenden abgegeben werden können. Der Verein Viva Con Agua ist wieder mit dabei und auf dem Bonhoeffer-Platz lädt das Kantige Birken Soundsystem mit vinyl dargebotenem Dub&Bass zu einem entschleunigten Päuschen in „Thäddies Dub Corner“ ein.

Grund genug also, sich für Sonntag einen Flohmarktbesuch auf den Zettel zu schreiben. Die Wettervorhersagen stimmen optimistisch, was soll da noch schiefgehen?

Fakten: 03.06. | 13-18 Uhr | Fleischervorstadt

Verwandte Beiträge

Netzwerktreffen Frauen im Digitalen: Themenabend WordPress

Auf dem Greifswalder Netzwerktreffen „Frauen im Digitalen“ wird es heute um das Content Management System WordPress gehen.

Fast jeden Monat finden in Greifswald das Netzwerktreffen „Frauen im Digitalen“ statt, das hiesige Bildschirmarbeiterinnen zusammenbringt und einen entspannten Rahmen bietet, in dem voneinander und miteinander gelernt werden kann. Auf dem Programm der heute Abend stattfindenden November-Ausgabe dieser Veranstaltung steht das Content Management System WordPress.

Netzwerktreffen Frauen im Digitalen

WordPress ist eine populäre Software, mit der heute etwa jede vierte Website aufgebaut ist. Was als Technik für Blogs begann, findet heute breite Anwendung und hat sich zunehmend vom ursprünglichen Format emanzipiert. Auch hinter dem Fleischervorstadt-Blog steckt WordPress, wie unschwer zu erkennen ist. 

Am Donnerstagabend wird die Greifswalder Web-Entwicklerin und Mitinitiatorin dieser Netzwerktreffen, Kerstin Finke, in einem dreistündigen Workshop eine WordPress-Einführung geben. Dabei soll es unter anderem um Fragen nach Themes, Plugins, der Installation und dem Hosting gehen.

Frauen sind herzlich zur Teilnahme an diesem kostenlosen Workshop eingeladen. 

Fakten: 02.11. | 19.30 – 22.30 Uhr | Cowork Greifswald (Mühlenpassage)

Verwandte Beiträge

Netzwerktreffen Frauen im Digitalen: „TYPO3 CMS vorgestellt“

Was sie schon immer über TYPO3 wissen wollten, sich aber nie zu fragen trauten… Am Donnerstag wird es beim Netzwerktreffen „Frauen im Digitalen“ in einem offenen Abendworkshop um das Content Management System TYPO3 gehen. 

Seit dem vergangenen Jahr finden im Greifswalder Cowork regelmäßig an Frauen adressierte Veranstaltungen statt, in deren Fokus digitale Themen und die Vernetzung von Bildschirmarbeiterinnen stehen. Diese Treffen werden von Frauen für Frauen organisiert und heben sich schon dadurch von der traditionell männlich dominierten IT-Szene ab. Am Donnerstagabend wird die Greifswalder Web-Entwicklerin und Mitinitiatorin dieser Netzwerktreffen, Kerstin Finke, in einem dreistündigen Workshop das Content Management System TYPO3 vorstellen.

Netzwerktreffe Frauen im Digitalen

Das Redaktionssystem TYPO3, mit dem beispielsweise die Internetseite der Universität Greifswald verwaltet wird, erlaubt die Erstellung und Organisation von Inhalten, ohne dass dafür tiefere Programmierkenntnisse notwendig sind. Nach der einführenden Erläuterung der wichtigsten Funktionen wird Finke TYPO3 sowohl aus redaktioneller als auch aus administrativer Perspektive präsentieren. Wie werden Seiten und Inhalte (Texte, Grafiken, Fotos, Videos) angelegt und verwaltet? Wie funktioniert die Konfiguration mit Install-Tool und TypoScript? Wie sieht es mit der Verwaltung unterschiedlicher Sprachen aus und mit welchen Erweiterungen lässt sich ein TYPO3-System noch weiter anpassen und funktionaler gestalten?

Alle interessierten Frauen sind herzlich zur Teilnahme an diesem Workshop eingeladen. 

Fakten: 05.10. | 19.30 Uhr | Cowork Greifswald (Schuhhagen 1) | frei

Verwandte Beiträge

Kleinode an die Freunde: „Einhundert smarte Tipps für alle Lebenslagen“

Heute erscheint im Buchhaus „Vier & Sause“ das charmante Büchlein „Einhundert“, eine Liebeserklärung an uns und unsere Fähigkeiten.

„Lies und lächle!“, so endet der kurzgefasste Klappentext von „Einhundert Tipps für alle Lebenslagen“. Das ist der der Auftrag dieser Weisheitensammlung aus Greifswalder Feder, die heute, am 17.07. um 17.07 Uhr im frisch gegründeten Buchhaus Vier & Sause erscheint. Erste Arbeitsthese beim Lesen: Wer diese Ratschläge befolgt, erspart sich und seiner sozialen Umgebung einigen Ärger und weiß andere Momente dagegen besser zu nutzen.Einhundert smarte Tipps für alle Lebenslagen

„Kann Spuren von Vernunft, Humor und Herzenswärme enthalten“

Gesammelte Tipps fürs Leben? Klingt nicht nur unspektakulär, sondern auch verdächtig missionarisch. Auf „Einhundert“ trifft dankbarerweise beides nicht zu. Das Büchlein hält hundert Bauernregeln für die zwischenmenschliche Feldarbeit bereit. Erdacht und gesammelt von Marian Kummerow. Der Greifswalder hat Lebenserfahrung und die Freude am Zwischenmenschlichen auf jeweils nur wenig mehr als hundert Zeichen komprimiert. Kaum einer dieser Tipps ist dabei also länger als ein Tweet. Den verbleibenden Raum füllen die Illustrationen von Anne Schreiber und Sven Laubig. Das ist wichtig zu wissen, denn „Einhundert“ ist auch eine illustratorische Arbeit.

Das Gesamtwerk erscheint als handliches Büchlein. Dieses Format geht auf. Mit einem Augenzwinkern zwischen den Bildern und Worten führt „Einhundert“ durch Szenen des Alltags und ermuntert zu Dialog und Wohlfühlverhalten im Sinne eines Verhaltens, das andere sich wohlfühlen macht. Schlussstriche sollten nicht mit dem Bleistift gezogen werden, Ärzte sollte man tunlichst nicht belügen („Nie!“) und Türen wurden nicht umsonst erfunden, also geh‘, wenn du nicht bist, wo du sein willst! 

Leseprobe: Einhundert smarte Tipps für alle Lebenslagen„Einhundert“ ist ein Kleinod an die Freunde, ein Link in die liebevoll gestaltete Vergnüglichkeit, ein zukunftslustvoller Impulsgeber. Arbeitsthese bestätigt. Lies und lächle!

Marian Kummerow, „Einhundert smarte Tipps für alle Lebenslagen“, Illustration: Anne Schreiber & Sven Laubig, 1. Auflage, Greifswald 2017, Buchhaus Vier & Sause, ISBN 987-3-00-056-433-8

Verwandte Beiträge

Unterwegs mit dem „Unternehmen Natur“ im Lassaner Winkel

Versteckte Waldseen, eine Kormorankolonie zum Ausgleich und jagende Seeadler —  das Greifswalder „Unternehmen Natur“ zeigt die vorpommersche Provinz von ihrer schönsten Seite.

Raus in die Natur sollte es am ersten warmen Tag dieses Jahres gehen. Ein Jahr, das den Frühling wie gewohnt übersprang und fast nahtlos in den Sommer kippt. Doch eine Sollbruchstelle dieses Wandels zeichnete sich schon mehrere Wochen vor dem gegenwärtigen Stimmungshoch ab und genau dieses erste Aprilwochenende war anvisiert, um zusammen mit dem „Unternehmen Natur“ den Lassaner Winkel zu erkunden.

Landrover Defender Unternehmen Natur

Das „Unternehmen Natur“ bietet keine gewöhnlichen ungewöhnlichen Jeep-Safaris (Foto: Florian Schröder)

Keine Angst vor dem Hinterland!

Lassaner Winkel, das ist für die, die es nicht besser wissen, die Küstenregion zwischen Anklam und Wolgast, geprägt durch flache Grundmoränen- und hügelige Endmoränenlandschaften. Sanfte Erhebungen, dichte Wälder und viele Tiere. Eine großartige Aussicht. „Unterwegs mit dem „Unternehmen Natur“ im Lassaner Winkel“ weiterlesen

Verwandte Beiträge

Fleischervorstadt-Flohmarkt 2017: Infos und Laufpläne

Am Sonntag findet der 9. Fleischervorstadt-Flohmarkt statt. Alle Infos über die größte Veranstaltung der Fleischervorstadt im Überblick.

Wenn an einem Sonntagnachmittag im Quartier keine Spur von Verschlafenheit zu erkennen ist und auffällig viele Spaziergänger durchs Viertel flanieren, dann ist wohl Fleischervorstadt-Flohmarkt. Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: Mehr als 150 Stände beteiligen sich in diesem Jahr am größten Freiluft-Flohmarkt Greifswalds und bieten vor ihren Wohnhäusern und in ihren Höfen und Gärten gebrauchte Waren und allerlei Liebhaberstücke feil.

Fleischervorstadt-Flohmarkt 2017

Laufplan (Gestaltung: Stefan Schwandt und Iva Cale | Medien- und Informatikschule Greifswald)

Fleischervorstadt-Flohmarkt 2017 mit vielen Anmeldungen und neuen Hürden

„Fleischervorstadt-Flohmarkt 2017: Infos und Laufpläne“ weiterlesen

Verwandte Beiträge