Greifswald im Radio: Rechtsextremisten an deutschen Hochschulen und das Outing des Neonazis Marcus G.

Der S√ľdwestdeutsche Rundfunk (SWR) sendete k√ľrzlich einen Beitrag √ľber Neonazis an deutschen Universit√§ten, in dem auch das Outing des in Greifswald studierenden Rechtsextremisten Marcus G. thematisiert wird. Im ¬†November 2011 machte eine Gruppe Verkleideter w√§hrend einer Vorlesung auf dessen neonazistische Aktivit√§ten √∂ffentlich aufmerksam.

marcus g. nsg(Foto: Indymedia)

Braune Kommilitonen — Rechtsextremismus an Hochschulen thematisiert zuerst den Potsdamer Praktikumsstreit zwischen der dortigen Hochschule und einem immatrikulierten NPD-Anh√§nger, der im Interview auch √ľber Schulungsbem√ľhungen in der rechten Szene spricht. Bernhard Wagner vom Aussteiger-Programm Exit¬†erg√§nzt dessen Ausf√ľhrungen aus anderer Perspektive und berichtet von curricularischen Aufzeichnungen ehemaliger Neonazis.

An der Otto-von-Guericke-Universit√§t in Magdeburg tritt eine rechte Hochschulgruppe, die ein NPD-Stadtratsmitglied gr√ľndete, bei den Gremienwahlen an. Das Thema Burschenschaften wird am Beispiel der Hochschule in Gie√üen behandelt, dann geht es schlie√ülich um Greifswald.

EINSCH√úCHTERUNGSVERSUCHE GEGEN DEN WEBMORITZ: „DIE FRIST WAR IRGENDWIE ACHT MINUTEN“

Mit Gabriel Kords, Simon Voigt und Felix Kremser wird ein Teil der ehemaligen und der gegenw√§rtigen Chefredaktion des webMoritz interviewt. Die Studenten sprechen √ľber ihre Berichterstattung zur Causa Marcus G. und die juristischen Drohungen, mit denen der Neonazi auf das mediale Interesse an seinen Aktivit√§ten reagierte. „Greifswald im Radio: Rechtsextremisten an deutschen Hochschulen und das Outing des Neonazis Marcus G.“ weiterlesen

Verwandte Beiträge