Versuchter Banküberfall in Greifswald

Wie die Polizei meldet, versuchte heute Mittag ein bislang unbekannter Tatverdächtiger, die Sparkassenfiliale in der Heinrich-Hertz-Straße / Lomonossowallee zu überfallen. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der Mann die Filiale gegen 11 Uhr betreten und zwei Angestellte mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedroht haben. Der mutmaßliche Täter forderte die Herausgabe von Bargeld, jedoch flüchtete der Maskierte wahrscheinlich ohne Beute in Richtung Lomonossowallee. Die Angestellten sollen bei dem versuchten Überfall nicht verletzt worden sein.

Logo Polizei MVObwohl sofort zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei in die Fahndung nach dem Tatverdächtigen eingebunden worden sein sollen, konnte er zum jetzigen Zeitpunkt nicht gestellt werden. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen 20-25jährigen Mann handeln, der zwischen 1,75m und 1,80m groß ist. Er soll einen schwarzen Kapuzenshirt mit blauen Emblemen auf dem Rücken getragen haben und weiterhin mit einer blauen Jeanshose mit beigefarbenen Gürtel sowie blau-weißen Turnschuhen bekleidet gewesen sein. Den pistolenähnlichen Gegenstand soll der Mann in einem beigefarbenen Greifswald-Beutel bei sich geführt haben. Die Fahndung nach dem Tatverdächtigen und die Ermittlungen zum Tathergang dauern noch an. Hinweise der Bevölkerung werden telefonisch unter 0395/5582-2224, online oder auf der nächstgelegenen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Der letzte Banküberfall in Greifswald liegt erst ungefähr ein halbes Jahr zurück. Damals wurde die Hauptfiliale der Greifswalder Sparkasse überfallen. Der Täter erbeutete mehrere tausend Euro und floh auf einem Fahrrad. Bis heute wurde er nicht gefasst.

  • Versuchter Raub in einer Greifswalder Bankfiliale – Weiterer schwerer Raub auf Bankfiliale in Anklam (PM Polizei, 15.05.14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.