Das Heft in die Hand nehmen: Verstetigungskonferenz geht in die zweite Runde

„Mit euch geht es weiter!“ So lautet der markige Titel des zweiten Verstetigungstreffens, zu dem am Donnerstag die Quartiersmanagerinnen der Fleischervorstadt die Bewohner des Viertels einladen, um gemeinsam Strategien für die Zukunft auszuloten. Das ist notwendig, denn im nächsten Jahr läuft das Programm „Soziale Stadt“, über das in den vergangenen elf Jahren die Stellen der Quartiersmanager und ein Verfügungsfonds finanziert wurden, aus. Wer dann noch in einem lebendigen Stadtteil leben möchte, muss die Sache selbst in die Hand nehmen.

Bild der Verstetigungskonferenz des Quartiersbüro Fleischervorstadt(Foto: Fleischervorstadt-Blog)

Die erste Verstetigungskonferenz fand bereits vor einem Monat statt und wurde gut besucht — „Das Heft in die Hand nehmen: Verstetigungskonferenz geht in die zweite Runde“ weiterlesen

Kein Grund für Pessimismus: Fleischervorstädter wollen Stadtteilarbeit verstetigen

Um nicht weniger als um die Zukunft des aktiven Stadtteillebens sollte es gestern Abend bei der vom Quartiersbüro Fleischervorstadt initiierten Verstetigungskonferenz im Koeppenhaus gehen. Der Anlass dieses Treffens ist unerfreulich: Im nächsten Jahr läuft das Programm „Soziale Stadt“ aus, über das in den vergangenen elf Jahren die Stellen der Quartiersmanagerinnen und ein Verfügungsfonds finanziert wurden. Jetzt sind die Bewohner des Viertels gefragt und von denen erschienen gestern Abend erstaunlich viele.

„WIE KÖNNEN WIR UNS AM BESTEN ORGANISIEREN?“ „Kein Grund für Pessimismus: Fleischervorstädter wollen Stadtteilarbeit verstetigen“ weiterlesen

Wie geht es in der Fleischervorstadt weiter? Das Quartiersbüro lädt zur Zukunftswerkstatt

Am 30. Juni 2014 läuft das Programm „Soziale Stadt“ aus, danach wird es das Quartiersbüro Fleischervorstadt in seiner heutigen Form nicht mehr geben. Das Quartiersmanagement lädt darum zu einer Verstetigungskonferenz ein, um dort gemeinsam auszuloten, wie das aktive Stadtteilleben in Zukunft aufrechterhalten werden kann.

Logo des Quartiersbüros Fleischervorstadt aus Greifswald „Wie geht es in der Fleischervorstadt weiter? Das Quartiersbüro lädt zur Zukunftswerkstatt“ weiterlesen

Fleischervorstadt-Festival sorgt für Leben im Quartier

Stadtteilfrühstück, Flohmarkt und natürlich in erster Linie zwei Abende mit Livemusik hiesiger Bands — das erste Fleischervorstadt-Festival wird am Wochenende seinen Einstand feiern und mit einem breiten Wohlfühlprogramm über die kulturelle Durststrecke des Sommers hinweghelfen.

Fleischervorstadt Festival

Los geht es am Freitag um 19 Uhr — wahlweise gediegen in der Josephkirche mit dem dort ansässigen Chor und Claudia Otto an der Flöte oder eine Spur zackiger mit Skylla’s Curs. Die 2010 gegründete Formation spielt melodiösen Post Hardcore der älteren Schule und ist eine der drei Bands, die am ersten Abend auf dem Gelände von Polly Faber auftreten werden. Nach ihnen spielen Bro:m (Postrock), ehe der Tag mit der Ambientapparatur The Splendid Ghetto Pipers ausklingt.

Sonnabend geht es schon früher los: ab 10 Uhr wird zum Stöbern auf dem Flohmarkt eingeladen. Wer dort selbst einen Stand betreiben will, kann einfach und ohne Anmeldung mitmachen — Tische dafür sind vorhanden. Nachmittags gibt es Unplugged-Konzerte von Radost und Franklyn Ahedo sowie eine Kunstauktion. Den ganz Bewegungsfreudigen offeriert das Ballhaus Goldfisch außerdem Schnupperstunden. Um 19 Uhr geht es dann auf der Bühne mit der Rockband Hustigkittler weiter. Danach spielen The Spirit of Frau Schulz, eine Coverband, die deutsch- und englischsprachige Evergreens von Sara Barailles bis Silly reproduziert. Der zweite Abend endet sportlich mit der Offbeat-Punk-Soul-Band Krach, die ab 21 Uhr die müden Glieder in Bewegung bringen soll. „Fleischervorstadt-Festival sorgt für Leben im Quartier“ weiterlesen

Festgehalten: Fleischervorstadt-Flohmarkt 2013

Der vom Quartiersbüro Fleischervorstadt organisierte Stadtteilflohmarkt war ein voller Erfolg und sorgte bei bestem Wetter für Begeisterung! Mehr als einhundert Stände beteiligten sich am vergangenen Sonntag bei bestem Maiwetter an dieser Veranstaltung.

Für die zahlreichen Besucher und Passanten, die durchs Quartier trödelten, buken sie Kuchen, kochten Kaffee, stellten Bier kalt und vor allem nicht mehr benötigten Krempel vor ihre Türen — sowas könnte hier häufiger stattfinden!

Fleischervorstadt-Flohmarkt 2013

Der Stadtteilflohmarkt ist mit Abstand die öffentlichkeitswirksamste Aktion, die das Quartiersbüro Fleischervorstadt jährlich in ihrem Bezugsviertel organisiert. Mit jedem Jahr wächst die Zahl der teilnehmenden Häuser und es besteht kein Zweifel daran, dass diese Veranstaltung inzwischen fest etabliert ist und hunderte Menschen anzieht. „Fleischervorstadt-Flohmarkt 2013“ weiterlesen