Irgendwas hast du richtig gemacht!

Gützkower Landstraße. An den Laternen hängen Plakate der Republikaner und der Alternative für Deutschland (AfD). Gleich daneben eine Stellwand der CDU, beschmiert mit einem Keltenkreuz und einer persönlichen Widmung an den Fleischervorstadt-Blog — irgendwas hast du richtig gemacht!

Beschmiertes CDU-Wahlplakat(Foto: Fleischervorstadt-Blog)

Der in jeder Beziehung für seine Urheber sprechende Debattenbeitrag wurde inzwischen entfernt — von der Stellwand blinzelt seit gestern Angela Merkel herüber.

Nachtrag zur Nichtwahlempfehlung Alexander Schmidts

Vor wenigen Tagen empfahl ich den bei der noch laufenden Stupa-Wahl wahlberechtigten Lesern und Leserinnen des Fleischervorstadt-Blogs, auf ihr Votum für den ehemaligen Republikaner Alexander Schmidt zu verzichten.

In dem Beitrag verwies ich auf eine Veröffentlichung, in der neben Schmidt auch der frühere Leipziger Kreisvorsitzende der Republikaner Toralf Grau auftauchte. Dieser frühere Kollege des LHG-Mitglieds kandidiert derzeit für verschiedene Gremien der studentischen Selbstverwaltung in Leipzig, gehört aber im Gegensatz zu Schmidt keiner politischen Hochschulgruppe an.

Alexander Schmidt

Sein früheres Engagement bei den Republikanern bleibt ähnlich dem des Greifswalder Kandidaten unerwähnt. Die frappierende Ähnlichkeit ihrer Wahlwerbung zeugt von einem synergetischen Verhältnis, das die beiden verbindet. Oder um es mit ihren eigenen Worten zu formulieren:

Einfach ehrlich. Einfach Toralf. Einfach menschlich. Einfach Schmidt.

Auf dem webMoritz wurde eine ausführliche Stellungnahme Schmidts zu dessen kritisierten Wahlzielen veröffentlicht.

(Vielen Dank für den Hinweis)