Fleischervorstadt-Flohmarkt 2016

Am kommenden Sonntag findet in Greifswald der 8. Fleischervorstadt-Flohmarkt mit neuer Rekordbeteiligung statt.

Die Anmeldefrist ist seit fast zwei Wochen vorüber, trotzdem ist das Interesse, sich mit einem eigenen Stand am Fleischervorstadt-Flohmarkt zu beteiligen, ungebrochen. Inzwischen liegen mehr als 170 Standanmeldungen vor — so viele waren es noch nie in der Geschichte des Flohmarkts, der erstmals vor acht Jahren vom damals noch aktiven Quartiersmanagement Fleischervorstadt initiiert wurde. Das gibt es zwar mittlerweile nicht mehr, doch wird der Flohmarkt inzwischen zum dritten Mal von den sogenannten Fleischervorstadt-Gestalten organisiert. Dahinter stecken Anwohnerinnen des Viertels, die sich ehrenamtlich um eine Weiterführung der Stadtteilarbeit bemühen.
Fleischervorstadt Flohmarkt 2016 Weiterlesen

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann

Musical “Grenzenlos!” feiert Greifswald-Premiere

Im Theater Vorpommern feiert heute das von Flüchtlingen und Förderschülern aufgeführte Musical Grenzenlos! Greifswald-Premiere.

Das mutlimediale Musical wurde von der Autorin Antonia Michaelis geschrieben und gemeinsam mit Geflüchteten und Schülern der 5. bis 9. Klasse der Janusz-Korczak-Förderschule erarbeitet. Grenzenlos! erzählt die Geschichte von vier jungen Menschen, deren Wege sich auf den Gängen deutscher Amtsstuben kreuzen und die jeder für sich mit komplizierten Anträgen und unvollständigen Dokumenten zu kämpfen haben.

grenzenlos wolgast theater(Foto: Eva Held)

Ein Arbeitsloser bemüht sich um die Finanzierung einer Waschmaschine, eine junge Erwachsene ist ohne Abschluss und auf der Suche nach einer Lehrstelle, ein Flüchtlingsmädchen bemüht sich um einen Sprachkurs und ein junger männlicher Geflüchteter versucht, seine Schwester nach Deutschland nachholen zu können. Sie alle scheitern an Grenzen: in den Köpfen, um Europa und zwischen Bildungsschichten. Ein mit 10.000 Euro dotierter Talentwettbewerb verspricht den vier Protagonistinnen die Lösung ihrer Probleme und motiviert sie dazu, einen Song mit ihrer Geschichte zu schreiben und einzustudieren. Der Wettstreit zwischen den Einzelkämpfern wird zu einer Lektion in Sachen Teamwork.

Stückautorin Antonia Michaelis studierte in Greifswald Medizin, lebt heute in Ostvorpommern und arbeitet unter anderem dramaturgisch für die Greifswalder Montessorischule. Für Grenzenlos! gab sie — unterstützt von Lehrkräften der Wolgaster Janusz-Korczak-Förderschule — Geflüchteten und Förderschülern Schauspielunterricht und führte Regie.

Fakten: 23.05. | 19.30 Uhr | Theater Vorpommern | 10,50 EUR (Tickets)

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann

Freifunk im Begegnungszentrum Mole

Das Begegnungszentrum Mole in der Gustebiner Wende ist seit kurzem an das Greifswalder Freifunk-Netzwerk angeschlossen und bietet seinen Gästen nun einen freien Internetzugang.

Seit etwa einer Woche hat das offene Netzwerk der Greifswalder Freifunker einen Knotenpunkt mehr in Schönwalde I. Der hinter dem Netzwerk stehende Verein hat dafür zwei von der Firma TP-Link gespendete Router mit spezieller Software ausgestattet, die dort nun das kostenlose WLAN greifswald.freifunk.net zur Verfügung stellen.

begegnungszentrum mole greifswaldJens Schleede, Jessica Barth (Foto: Freifunk Greifswald)

Jessica Barth vom Begegnungszentrum Mole freut sich über den kostenlosen Internetzugang im Haus: “Freifunk ist für uns vorteilhaft, weil wir keine Zugänge verteilen müssen. Für unsere Gäste ist ein Internetzugang wichtig, um Teilhabe in unserer Gesellschaft zu erlangen. Er ermöglicht nicht nur die Kommunikation mit anderen, sondern erlaubt vor allem auch die eigenständige Versorgung mit Informationen.”

Die Greifswalder Freifunk-Initiative, die sich dem Aufbau eines freien Bürgernetzes verschrieben hat, begann ihre Arbeit im Sommer 2014. Seit etwa einem halben Jahr ist die Gruppe als Verein organisiert, dem gegenwärtig 16 Mitglieder angehören. Das offene Netzwerk ist in dieser Zeit stetig gewachsen und verfügt heute über etwa 70 Knotenpunkte, die über das Stadtgebiet verteilt sind. Bis zu 1000 Personen wählen sich inzwischen täglich bei greifswald.freifunk.net ein und verschaffen sich so einen unkomplizierten Zugang ins Internet. Mehr über die Idee des Freifunks und den Arbeitsstand der Greifswalder Netzwerker ist in diesem ausführlichen Interview zu erfahren.

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann

Postrock aus Südschweden: Final Days Society (SWE)

Final Days Society präsentieren im IKUWO pünktlich zum Nordischen Klang orchestrale Klanglandschaften im Stile von Bands wie Explosions in the Sky oder Sigur Ros.

final days society

Das Quartett Final Days Society aus dem südschwedischen Växjö spielt hochmelodiösen Postrock mit großzügigen Reminiszenzen an Sigur Rós, Explosions in the Sky oder EF. Die mit Schlagzeug, Gitarren, Keyboard, Bass und Gesang relativ klassisch instrumentierte Postrock-Band, die seit 2006 in leicht variierender Besetzung zusammenspielt und ihr aktuelles Album Icebreaker (2015) im Gepäck hat, präsentiert orchestrale Soundlandschaften, verträumt-entrückte Vocals und abrupte Gitarrenbeben in landestypischer Klanggewalt, die niemanden unberührt zurücklassen werden.

Fakten: 07.05. | 21 Uhr | IKUWO  5 EUR

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann

“Moin und Merhaba”: Kulturfest auf dem Greifswalder Marktplatz

Unter dem Motto “Wir sagen Moin und Merhaba” findet am 1. Mai ein großes Kulturfest auf dem Greifswalder Marktplatz statt.

Am Sonntagnachmittag lädt das Bündnis Greifswald für alle zum Kulturfest auf dem Marktplatz ein. Die Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Die Grünen) stattfindet, trägt den Titel “Wir sagen Moin und Merhaba” und bietet ein abwechslungsreiches Programm.

1 mai greifswald

Weiterlesen

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann

Dockparty: Tanzt in den Mai!

Es gibt in Greifswald keine schöner gelegene Location als den Heineschuppen in der Museumswerft, wo zum Tanz in den Mai die erste Dockparty des Jahres stattfinden wird.

Am Sonnabend kann höchstpersönlich überprüft werden, ob die legendären Dockparties aus der Werfthalle in den 2015 eröffneten Heineschuppen umziehen können, ohne übermäßig viel Aura einzubüßen. “Tanz in den Mai” ist das Stichwort der Sachverständigen, die sich selbst mit der Begutachtung des runden Programms beauftragen, das 50-Jahre-Band und anschließende Party im pittoresken Ambiente des Museumshafens einschließt.

dockparty greifswald

Oder um es im Werftsprech zu formulieren: Matrosen und singende Meerjungfrauen, die Rockabilly-Band Hepcazz aus der fernen Hafenstadt Lüneburg und DJ-Kollektiv Planke, das die Drehtische polieren wird, bis die Spante kracht. Kurzum, vermutlich die beste Sause, um atmosphärisch in den Mai zu kommen.

Fakten: 30.04. | 21 Uhr | Heineschuppen | 10/5 EUR (Konzert/Party)

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann

Anmeldung zum 8. Stadtteilflohmarkt in der Fleischervorstadt hat begonnen

Auch in diesem Jahr findet in der Fleischervorstadt ein Stadtteilflohmarkt statt. Die Anmeldung dafür hat gestern begonnen und ist bis zum 12. Mai möglich.

Am 29. Mai ist es wieder soweit: Aus der Fleischervorstadt wird ein großer Flohmarkt, der sich über das gesamte Viertel ausdehnt. Im vergangenen Jahr beteiligten sich mehr als 100 Stände an diesem Spektakel und trotz einiger Veränderungen ist nicht zu erwarten, dass diese Begeisterung abflauen wird.

fleischervorstadt flohmarkt greifswald (Foto: Fleischervorstadt-Blog, 2015)

Weiterlesen

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann