Kunstpause: “Zwei Männer – ein Meer” im Pommerschen Landesmuseum

Gastbeitrag von Maria-Friederike Schulze

Zwei Männer - ein MeerMan kommt fast nicht drum herum: Die passend zu den ausgestellten Werken meerblaue farbintensive Werbekampagne zur Ausstellung Zwei Männer – ein Meer überschwemmt Greifswald in ähnlicher Weise, wie es 2007 die Feininger-Sonderausstellung mit ihren gestalteten Bierdeckeln und Stadtbussen tat. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die aktuelle Sonderausstellung, in der bis zum 28. Juni ausgewählte Werke der deutschen Expressionisten Max Pechstein und Karl Schmidt-Rottluff in Greifswald präsentiert werden.

Das Drumherum

Ergänzt wird die Ausstellung zu den beiden Brücke-Künstlern durch ein umfangreiches Begleitprogramm, für das verschiedene (lokale) Akteure und Institutionen ins Boot geholt wurden. Neben unzähligen thematischen Führungen und Vorträgen, unter anderem von zwei Pechstein-Enkeln, werden auch von Studierenden des Caspar-David-Friedrich-Instituts produzierte Audio-Guides angeboten.

Sonderausstellung: Zwei Männer ein Meer

In Kooperation mit dem Institut für Deutsche Philologie finden Lesungen statt und sowohl das Kino auf Segeln als auch der Filmclub Casablanca konnten als Partner gewonnen werden. Ein bisheriger Höhepunkt war sicherlich die Lesung mit dem Deutschen Buchpreisträger Lutz Seiler, über die in der vergangenen Woche wortreich auf dem Fleischervorstadt-Blog berichtet wurde. Weiterlesen

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann

Abschlusspräsentationen des CDFI #10

Wie in jedem Jahr präsentieren die Absolventinnen des Caspar-David-Friedrich-Instituts zum Beginn des Wintersemesters ihre Examensausstellungen. Bis Freitag gibt es insgesamt zehn Abschlusspräsentationen, in denen die Absolventen Cindy Leubeling, Ramona Schacht, Nele Zynda, Nicole Hanisch, Jessica Kegel, Regina Talut, Sarah Schulz, Kristin Hieke, Niko Gnauck, Lin Wang Arbeiten aus fünf verschiedenen künstlerischen Bereichen zeigen müssen.

Abschlussausstellungen cdfi 2014

Die meisten Ausstellungen werden mit einer Vernissage eröffnet. Erfahrungsgemäß sind das häufig sehr gesellige Angelegenheiten, die aufgrund ihrer saisonalen Häufung zu abendlichen Ausstellungsspaziergängen einladen.

All Termine sind nach diesen Eröffnungstagen sortiert und im folgenden Abschnitt aufgelistet. Weiterlesen

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann

Abschlusspräsentationen des CDFI #9

Pünktlich zum Beginn des Sommersemesters präsentieren die Absolventinnen des Caspar-David-Friedrich-Instituts in ihre Examensausstellungen. In dieser Woche finden insgesamt zehn dieser — von den Studierenden selbstständig — in die Wege geleiteten Abschlusspräsentationen statt. Die Absolventen müssen in ihren Ausstellungen Arbeiten aus fünf verschiedenen künstlerischen Bereichen zeigen — von Malerei bis Videoinstallation ist also alles drin!

Flyer der Examensausstellung am Kunstinstitut in Greifswald(Flyer)

Die meisten Ausstellungen werden mit einer Vernissage eröffnet. Die Termine sind nach diesen Eröffnungstagen sortiert und im folgenden Abschnitt aufgelistet. Weiterlesen

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann

Kunststudierende wehren sich mit Protestwerkschau gegen Kürzungen

Die Studierenden des Caspar-David-Friedrich-Instituts versuchen sich dieser Tage mit vielfältigen Aktionen der geplanten Stellenkürzungen am Kunstinstitut zu erwehren. Aus diesem Grund laden sie heute zu der Protestwerkschau ARTenschutz ein, die um 18 Uhr in der großen Polly-Faber-Halle stattfinden wird.

Polly Faber Artenschutz Ausstellung gegen Kürzung an der Universität GreifswaldARTenschutz bezeichnet den Schutz und die Pflege bestimmter, aufgrund ästhetischer oder kultureller Prinzipien als schützenswert erachteter kreativer Künstler in ihrer historisch gewachsenen Vielfalt. Die Kunststudentinnen und Kunststudenten des CDFI präsentieren in der Protestschau ARTenschutz Werke ihrer bisherigen Studienarbeit als Ausdruck dieser Vielfalt. Sie braucht zum Überleben die persönliche Betreuung durch Professoren, Dozenten und Werkstattleiter gepaart mit der Individualität und frei ausgelebten Kreativität der Studierenden.”

Fakten: 29.01. | 18 Uhr | Polly Faber

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann

Abschlusspräsentationen des CDFI #8

In dieser Woche begannen die zweimal jährlich stattfindenden Examensausstellungen der Absolventen des Caspar-David-Friedrich-Instituts. Die Abschlusspräsentationen der Studierenden, die darin Arbeiten aus fünf verschiedenen Disziplinen zeigen müssen, werden zuerst von ihren Dozenten begutachtet und benotet, ehe sie anschließend der Öffentlichkeit zugänglich sind.

Examensausstellung 2013 Greifswald(Foto: Fleischervorstadt-Blog)

Insgesamt werden im April dreizehn Ausstellungen geprüft, die in der Regel auch mit einer Vernissage eröffnet werden. Da die ersten Abschlusspräsentationen schon vorüber sind, beinhaltet die folgende Liste nur noch die gegenwärtig geöffneten Ausstellungen. Erfahrungsgemäß sind diese Vernissagen eine vergnügliche Angelegenheit, bei der Sekt und Kunst miteinander einhergehen! Weiterlesen

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann

Mobiler Kunstraum zeigt “Schönort”

Das Black Egg ist wieder in der Stadt! Der zum mobilen Kunstraum umgebaute Wohnwagen steht ab heute im Innenhof der Universität in der Rubenowstraße. Bis zum 24.03. wird dort nun täglich in der Zeit von 9 Uhr bis 18 Uhr Schönort gezeigt.

schönort(Flyer)

Die junge Künstlerin  Theda Schillmöller konzipierte ihren kurzen Film, der in ein 300-Seelen-Dorf an der niedersächsischen Nordseeküste führt, als “Versuch eines  realistisch-verklärten Heimatbildes”. Schönort gewann im vergangenen Jahr den Publikumspreis beim Kurzfilmfestival Goldener Toaster in Rostock sowie den ersten Preis bei der Insomnale 2012. Das Black Egg begleitet mit seinem Besuch den zeitgleich stattfindenden 32. Kunsthistorikertag.

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann

Vernissage: Ramona Czygan “Sinnliches Buffet”

Am Donnerstag wird im Rathaus die Ausstellung Sinnliches Buffet mit Foto-Arbeiten, digitalen Collagen und Malereien von Ramona Czygan, Absolventin des Caspar-David-Friedrich-Instituts, eröffnet.

ramona czygan

Ramona Czygan erhielt nach Beendigung ihres Masterstudiums mit dem Schwerpunkt Fotografie und dem Nebenfach Malerei ein sechsmonatiges Stipendium im sauerländischen Altena. Das nutzte sie, um dort auf verschiedenen Wanderungen fotografisches Rohmaterial zu sammeln, mit dem sie künstlerisch weiterarbeiten konnte und das sie zum Beispiel in Cyanotypien verwandelte.

Die Ausstellung bleibt bis zum 8. März in der kleinen Rathaus-Galerie. Man kann sie von Montag bis Donnerstag (8 – 18 Uhr) sowie am Freitag (8 – 15.30 Uhr) besichtigen. Zur Eröffnung am Donnerstag wird Dr. Peter Konschake sprechen.

Fakten:  10.01. | 19 Uhr | Rathaus (1. Etage)
Werbung

Datenschutz: diese Schaltflächen müssen erst aktiviert werden, ehe der Beitrag verbreitet werden kann