Vernissage: „Sammlung Fleischervorstadt“

Heute Abend wird die erste große Gemeinschaftsausstellung dieses Jahres in den sogenannten KAW-Hallen in Bahnhofsnähe eröffnet werden. Die Sammlung Fleischervorstadt konnte unter der Projektleitung Stefanie Riechs und mit der Unterstützung des Quartiersbüros Fleischervorstadt realisiert werden.

Vom 7. bis zum 22. Mai sind in den beiden Hallen Exponate aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Installation, Bildhauerei, Film und Fotografie von insgesamt 27 Kunstschaffenden des Viertels zu sehen. An mehreren Abenden wird zudem ein weiterführendes Kulturprogramm angeboten.

sammlung fleischervorstadt greifswald

Heute findet ab 19 Uhr die Vernissage statt, die musikalisch von Johann Putensen am Klavier begleitet wird. Anschließend wird das empfehlenswerte Duo Beltango spielen. Mit Akkordeon und Klarinette instrumentiert, spielen hier Annette Fischer und die frührere Microfish-Sängerin Karen Salewski Finnischen Tango.

An der Gemeinschaftsausstellung nehmen die folgenden Künstlerinnen teil:

Katja Anke, Stefanie Binder, Astrid Brünner, Anett Dinse, Christoph Eder, Dr. Kurt Feltkamp, Irmgard Fuhrmann, Antje Ingber, James Itt, Kathrin Jacobs, Anita Klaeden, Hannes Kleinschmidt, Johanna Krümmling, Olaf Matthes, Kevin Neitzel, Claudia Otto, Enrico Pense, Eckart Pscheidl-Jeschke, Edvardas Racevicius, Alexandra Schäler, Marcus Schramm, Falk Schultheiß, Burghardt Siperko, swinx, Atelier Wiesenstraße, Jana Wilczek, Detlef Witt.

Hier noch ein Videobeitrag von GTV mit ersten Eindrücken.

Fakten: 07.05. | 19 Uhr | KAW-Hallen am Bahnhof (Vernissage)

Zweite Release-Woche von „klein stadt GROSS“

Eine Woche ist seit der Veröffentlichung des lokalen Samplerprojektes klein stadt GROSS ins Land gezogen, viele CDs wurden verkauft. Greifswald wurde mit mehreren Konzerten und Ausstellungen belebt. Das Lokalfernsehen hat inzwischen einen zweiten Beitrag dem Projekt gewidmet.

Darin berichtet Greifswald TV vom Tombola-Abend mit den Hanselunken und es werden audio-visuelle Eindrücke der Vernissage zu Alle in ’ner Halle gezeigt.

Unverbraucht soll es nun diese Woche weitergehen.

FREE ACTION MUSIC & KURZFILME & KONSERVENZAUBER „Zweite Release-Woche von „klein stadt GROSS““ weiterlesen

Alle in ’ner Halle

Dieser Tage ließ es sich sehr günstig in Greifswald leben.Die erste Etappe des Vernissage-Marathons sorgte nicht allein für kulturelle Sättigung, auch kulinarisch ging einiges.

Anne Zilch VernissageObwohl die Beköstigung der Besucher nicht Teil der Abschlussprüfungen ist, wurde sich im Regelfall in Großzügigkeit geübt und so stieg der Rotweinkonsum an den vergangenen Abenden ins Unermessliche.

Bald wird sich das Kulturinteresse vor Ort sprichwörtlich an der Nase ablesen lassen.

LUKULLISCHE SIEGERIN ANNE ZILCH

Kulinarischer Spitzenreiter ist seit Mittwoch Anne Zilch (Pastasalat mit getrockneten Tomaten, Basilikum, gerösteten Pinienkernen und einer Spur Parmesan, außerdem frisches Schmalz (ohne Grieben) auf Zwiebelbrot und mundgerechte Pastetchen mit Hackfleischfüllung) mit ihrer Restauration Ausstellung Aufbruch im IBZ (Bahnhofstr. 2-3). „Alle in ’ner Halle“ weiterlesen

Im Gespräch mit „klein stadt GROSS“

Schampus gibt’s woanders! lautet der markige Untertitel des kurz vor der Veröffentlichung stehenden Kompilationsmeisterwerkes klein stadt GROSS.

klein stadt grossAm 12. Oktober ist mit einem Marathon der Veröffentlichungsfeierlichkeiten in Greifswald zu rechnen, immerhin sind nicht nur 18 hiesige Bands, Solokünstler und Musikprojekte auf dem Silberling vereint, ganz nebenbei haben vier (Wahl-)Hanseaten der Lokalvernetzung enormen Vorschub geleistet. Grund genug, sich mit den vier charmanten jungen Herren zu treffen und mit ihnen über das Projekt zu sprechen.

FLV: Wir beginnen unser Gespräch am besten mit einer kleinen Vorstellungsrunde, in der Ihr Euren Bezug zum Projekt klein stadt GROSS erläutern könnt. „Im Gespräch mit „klein stadt GROSS““ weiterlesen

Open-Amps & Alte Schläfer

Anlässlich Antje Ingbers Ausstellung Alte Schläfer in der Alten Bäckerei, werden am Sonnabend Musiker und Interessierte zu einer Jam-Session vor Ort eingeladen. Schlagzeug und Verstärker werden von 16 bis 19 Uhr zur Verfügung stehen, Partizipationswillige werden ausdrücklich zur Mitnahme von Instrumenten und Effektgeräten ermuntert.

Vernetzung fetzt – nicht ohne Grund kommt in beiden Wörtern …äh… „etz“ vor. Hm…

Hier gibt’s Gelegenheit sich zu vernetzen:

Das wird in der „Alten Bäckerei“ stattfinden – einer Art Guerilla-Galerie, die von jungen Greifswalder Künstlern betrieben wird, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, auch unbekannten und mittellosen Kreativen eine Plattform zu bieten und so ganz nebenbei Anwohner und Passanten zu verstören/involvieren.

Alle Musiker und sonstige Interessierte sind einzuladen, an einer Art öffentlicher Jam-Session im Schaufenster der „Alten Bäckerei“ zu partizipieren (zur Abwechslung vielleicht mal nicht in Musikfabrik-Gnidel-Manier).

Vollständige Bands sind ebenso willkommen wie einzelne Interessierte, die sich bis jetzt vielleicht noch nicht so sehr mit Malerei und dergleichen auseinandergesetzt haben. Also: Open Amps und Mics und weiß der Teufel was am SAMSTAG von 16 bis 19 Uhr in der Alten Bäckerei!