Intern: Heimatgefühle

Die vergangene Woche endete für mich mit der Teilnahme an der Tagung Heimatgefühle. Lokale Medien in einer globalen Welt. Man hatte mich nach Halle (Saale) eingeladen, damit ich im Rahmen eines Speedlabs aus der Praxis des (sub)lokalen Bloggens berichte.

Heimatgefühle Tagung  (Flyerausschnitt) “Intern: Heimatgefühle” weiterlesen

Stellenausschreibung: wissenschaftliches Volontariat für Museumspädagogik am Pommerschen Landesmuseum

Das Pommersche Landesmuseum besetzt ab spätestens 1. Dezember 2013 ein wissenschaftliches Volontariat für Museumspädagogik.

jobs arbeitDafür werden Bewerber mit einem qualifizierten Hoch- bzw. Fachhochschulabschluss gesucht; in Frage kommen also Absolventinnen der Fächer Geschichte, Kunstgeschichte, Volkskunde oder Kulturwissenschaft. Von den Stellenanwärtern werden weiterhin praktische Erfahrungen in der museumspädagogischen Arbeit erwünscht. Das Aufgabenfeld des Volontariats umfasst die konzeptionelle Vorbereitung und die Umsetzung museumspädagogischer Angebote zur pommerschen Landes- und Kunstgeschichte.

landesmuseum greifswald (Fotomontage: Kevin Neitzel via Flickr)

Die volle Stelle ist auf zwei Jahre befristet und wird in Anlehnung an die jeweiligen Anwärterbezüge für Beamte auf Widerruf im Vorbereitungsdienst des höheren Dienstes vergütet. Bewerbungen sind bis zum 30.08.2013 an das Pommersche Landesmuseum zu senden. Die entsprechende Kontaktadresse und weitere Informationen zu diesem Volontariat sind hier einsehbar.

Werbung

Intern: Urlaubspause beendet #2

Verhaftet oder schwer erkrankt? Eingeschlafen und bis heute nicht wieder erwacht? Weggezogen und auf und davon? Zugegeben, es ging hier in den letzten drei Wochen sehr ruhig zu, doch den schlimmsten Vermutungen kann gleich der Wind aus den Segeln genommen werden: ich war nur mal eben im Urlaub, habe mit dem Radl die Ostseeküste erkundet und tüchtig Sonne getankt — es muss ja auch etwas Gutes haben, dort zu wohnen, wo andere ihre Ferien verbringen. In Kürze wird hier der Betrieb wieder aufgenommen, versprochen!

Ostsee-Urlaub (Foto: Fleischervorstadt-Blog)

Ein Garant in der Abwehr: 2:0 für den Superpoller!

Der Superpoller bleibt auf Erfolgskurs! Einen Monat nach seinem überragenden Sieg im Lokalderby behauptete sich der italienische Import gestern mit Bravour gegen seinen ersten auswärtigen Kontrahenten — einen PKW-Fahrer, der am späten Nachmittag die eindeutige Ausschilderung ignorierte und die Ampelregelung  missachtete.

Superpoller Greifswald Wieck(Foto: Fleischervorstadt-Blog)

Der wollte durchbrechen, über die Linie, geradewegs ins Ziel. Doch dieser forsche Plan wurde vom stählernen Abwehrchef durchkreuzt: Wie aus dem Nichts erhob sich der Maldini unter den Brückenwächtern, baute sich vor der heranrollenden Karosserie auf und ließ den Angriff mit vollem Körpereinsatz abprallen. Dafür gab es einen Platzverweis und der Superpoller wurde vorerst außer Betrieb gesetzt. Für den glücklosen Angreifer endete dieser Zweikampf mit Blessuren — er verließ das Match beschädigt. Hinzu kommt, dass die Stadtverwaltung Anzeige gegen ihn erstattet hat. “Ein Garant in der Abwehr: 2:0 für den Superpoller!” weiterlesen

Greifswalder Parkplatz-Problem spitzt sich dramatisch zu

Die einen klagen immerfort über den bemitleidenswerten Zustand vieler Fahrradwege, die anderen hören kaum auf, darüber zu jammern, wie schwierig sich in Greifswald die Suche nach einem legalen Parkplatz gestalten kann.

Mut zur Lücke bewies der Halter eines Fahrzeugs, der sein Gefährt fußgängerseitig an der Ampel abstellte; schon seit den frühen Morgenstunden soll es dort gestanden haben. Kackfrechheit siegt eben, denn zumindest bis zum frühen Nachmittag gab es dafür kein Knöllchen!

BMW Europakreuzung(Foto: Fleischervorstadt-Blog)

Gender Bender Action Days 2013

gbad

Die Gender Bender Action Days gehen morgen in die dritte Runde und auch in diesem Jahr finden in Greifswald im Zuge dieses queer-feministischen Wochenendes zahlreiche Veranstaltungen statt, zum Beispiel zwei Vorträge über das Verhältnis von Feminismus und Islam und über Frauenbewegung und die Dekonstruktion von Geschlecht.

Praktisch wird es dann in den Workshops, in denen es zum Beispiel um Selbstbehauptung, Upcycling, Autopannenhilfe oder das Reparieren von Fahrrädern geht. Der wohlverdiente Feierabend wird dann ausgelassen gefeiert: am Freitag bei einem Chansonabend mit anschließender DJane-Lounge, am Tag darauf mit einer Party unter dem Slogan Love Techno Hate Lookism!

Über weitere Highlights wie den Gender Bender Art Contest oder die B-Party und eventuelle Zugangseinschränkungen gibt das offizielle Programm Auskunft:

GBAD Greifswald